Die BRD und das Deutsche Reich – Showtanz mit Zombie

Standard

Da ist mir heute morgen ein, wie mir scheint, sehr gutes Bild in den Sinn gekommen, wie man den völkerrechtlichen Charakter der Bundesrepulik Deutschland eingängig veranschaulichen kann.

Verwendet man den echten, lebenden Menschen als Gleichnis für einen echten, „lebenden“ Staat, dann entsprechen

die Knochen, Sehnen, Muskeln und Haut
den Verwaltungs- und Machtstrukturen des Staates,

das genetische Programm
der Verfassung,

das Bewußtsein
dem Parlament,

das Gehirn
der gewählten Regierung, dem Impulsgeber für zielgerichtetes Handeln und das geordnete Zusammenspiel aller Bestandteile gemäß genetischem Programm und Bewußtsein

der Blutkreislauf
der Geld- und Binnenwirtschaft.

Und das Volk?

Das Volk ist die Seele des Staates, die Quelle seines Bewußtseins und seiner Identität.

Nehmen wir also das personifizierte Deutsche Reich von 1945. Es hat jahrelang an mehreren Fronten gleichzeitig gekämpft und hat verloren. Ob die Ideologie, der es folgte, verwerflich war, und seine Taten ebenso, soll hier außer Acht gelassen werden. Es hat jedenfalls nicht nur den Kampf verloren, sondern dabei auch viel von seiner körperlichen und seelischen Kraft. Seine Feinde hatten ihm seine Kraft geneidet und sich davon bedroht gefühlt.   Sie wollten diese Kraft entweder ein für alle Mal auslöschen oder, besser noch, sich zunutze machen. Deshalb hatten sie ihm zwei große Kriege aufgezwungen und ihm für beide die Schuld gegeben.

Sie schnitten dem besiegten, wehrlosen, weil ohnmächtig und am Boden zerstört daliegenden Reich am 23.05.1945 (Verhaftung der Dönitz-Regierung) den Kopf ab, ließen aber den Körper nicht sterben, sondern übernahmen die Kontrolle über seine Funktionen. Körper (Machtstrukturen) und Seele (Volk) des Reichs waren von nun an voneinander getrennt. Ihre Schnittstelle, ihr Verbindungsstück, das Gehirn, war abhanden gekommen und beide der Gnade ihrer Feinde hilflos ausgeliefert.

Die Sieger begannen damit, die Seele systematisch abzutöten, um den noch immer kraftvollen Körper und sein strategisch günstig gelegenes Land unangefochten behalten und nutzen zu können. In fünf Jahren starb fast ein Fünftel der besiegten Seele. Der Rest wurde systematisch umerzogen und hatte zu denken, zu tun und zu lassen, was die Sieger ihm befahlen. Das Reich wurde in dieser Zeit gründlich ausgeplündert, aber sein Körper weiterhin funktionstüchtig erhalten. Der Computer, der nun den Kopf mit seinem Gehirn ersetzte, wurde von den Siegern für ihre Zwecke programmiert. Der Körper wurde auf diese Weise von einer fremden Identität benutzt, die alle seine Funktionen steuerte. Er war nicht mehr seiner Seele, dem einheimischen Volk, verpflichtet, sondern seinen neuen Herren, den Siegern.

Dann änderte sich die politische Weltlage. Man durfte einem besiegten Gegner nicht weiter die Seele abtöten. Das war nicht mehr salonfähig, egal, wie widerwärtig die Taten des Gegners angeblich gewesen waren. Also beauftragten die Sieger die vollständig unterworfene, mit Waffengewalt bedrohte und gewaltsam umerzogene Seele, die Überwachung der „Lebensprozesse“ des klinisch toten Reichskörpers im Interesse der Sieger zu übernehmen und den Körper fortan Bundesrepublik Deutschland bzw. Deutsche Demokratische Republik zu nennen. Es war nun ein geteilter Körper und eine geteilte Seele, und keine der beiden Körperhälften hatte einen eigenen Kopf, sondern stattdessen nur den von den Siegern programmierten und von einem Seelenteil bedienten Computer als Ersatz.

Die Seele faßte ein wenig Hoffnung, weil sie ja nun wenigstens wieder Zugang bekam zu ihrem vertrauten, früheren Körper – allerdings nur von außen, nicht mehr als Bewohnerin, sondern als externe Verwalterin dieses – obendrein geteilten – Körpers. Sie durfte auch nur mit den klinisch toten Resten ihres früheren Körpers hantieren und mußte sich dabei an das von den Siegern vorgegebene neue genetische Programm halten – das Programm ändern durfte sie nicht. Aber sie fand, das alles war besser als gar kein Körper.

Mit der Zeit gewöhnte die Seele sich an die neuen Verhältnisse und lebte in dem Glauben, der von ihr befehlsgemäß bediente Körper ohne eigenen Kopf sei ganz normal lebendig und ihr irdisches Zuhause. Sie wunderte sich zwar, daß dieser Körper sich in Frankenstein-Manier gegen sie wandte, sie ausbeutete, bedrohte, bevormundete und bestahl, aber das durfte er ja, denn es war doch schließlich ihr Körper, nicht wahr? Sie konnte froh sein, daß er da war und ihr ein Zuhause gab. Das genetische Programm, nach dem er nun funktionierte und handelte, war außerdem ausdrücklich „freiheitlich-demokratisch“, etwas Besseres gab es nicht auf dem Markt!

Irgendwann wurden die beiden Körperhälften und die beiden Seelenhälften zusammengefügt. Das wurde groß gefeiert und der Seele weisgemacht, nun sei sie wieder Herr im eigenen Körper und ganz und gar souverän, dabei hatte sich nichts weiter geändert als daß Körper und Seele nicht mehr in sich geteilt waren. Voneinander getrennt waren sie noch immer, da noch immer das verbindene, eigene Programm und das ausführende, eigene Gehirn fehlten. Das genetische Programm der Sieger, nach welchem der Körper die letzten Jahrzehnte gesteuert worden war, wurde wie selbstverständlich auch weiterhin benutzt, denn es war ja soooo wunderbar und genau das, was die Seele sowieso immer schon für ihren Körper haben wollte. Es hatte sich so dermaßen „bewährt“, daß nicht einmal der Name geändert zu werden brauchte. Das brauchte nicht einmal zur Debatte gestellt zu werden. Medizinische Professoren (Staatsrechtler) bestätigten, daß das alles seine Richtigkeit hatte, der Körper war jetzt wieder richtig lebendig und ganz und gar unabhängig, ein völlig gesunder Mensch. Und die umerzogene, vergeßliche Seele gab sich damit zufrieden.

Zwar gab es da diese Stimme im Hintergrund, die nicht müde wurde zu behaupten, das sei immer noch kein echter Mensch (Staat), diese Bundesrepublik Deutschland da, sondern ein lebloser Zombie, eine Marionette fremder Interessen, die gegen das versklavte Volk, die Seele, das Bewußtsein,  handelte – aber das waren ja alles Feinde der Demokratie und der Freiheit, lauter Verrückte, Revisionisten, Nazis, Reichsideologen – Idioten eben, die man nicht ernst zu nehmen brauchte.

———————–

So sieht’s aus, Leute. Ihr tanzt seit Jahrzehnten mit einem Zombie, den ihr vertrauensvoll für euren Beschützer haltet und dem ihr deshalb alles zahlt, was er fordert. 80% Steuern? Kein Problem, kriegt er, und mehr, wenn er will. Und die ganze Welt schaut zu.

Wer nicht wahrhaben will, daß er Sklave ist, der kann niemals befreit werden. Zufriedene, weil ahnungslose Sklaven sind die perfektesten.

»

  1. Welch ein krankes Gleichnis und abstruses Geschwurbel…

  2. Gern geschehen. Auf Ihre geneigte Einschätzung kann hier wohl verzichtet werden.
    Aber vielen Dank, daß Sie vorbeigeschaut haben, Frau Globzsch. Argumente wären gut gewesen. Aber, na ja … Wer anderswo im Internet das Wort „beitrittsbedingt“ im Einigungsvertrag für eine klare zeitliche Festlegung des Inkrafttretens der Grundgesetzänderungen hinstellt, der hat ganz gewiß sehr fleißig Jura gebüffelt und das Gelernte nicht hinterfragt. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

    Edit: Ich befasse mich mit dem Thema DDR-Beitritt und Grundgesetz-Geltungsbereich in einem separaten Artikel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s