Die Trennung von Mensch und Person aus postalischer Sicht

Standard

Sie ist unmöglich. Entweder man bekommt Post auf einen bestimmten Namen und an eine bestimmte Adresse und muß alle solche Post annehmen. Oder man bekommt gar keine Post auf diesen Namen an diese Adresse.

Das heißt, der Mensch wird von der postalischen Nachrichten- und Warenlieferung ausgeschlossen, wenn er es wagt, zwischen sich und der Papierperson zu differenzieren und Post für die Papierperson woanders empfangen zu wollen als da, wo der Mensch zu erreichen ist.

Ich bin als Mensch berechtigt, als die Person, die man nach meiner Geburt für mich erschaffen hat, zu handeln. Ich bin aber nicht verpflichtet, immer als diese Person und nie mehr als Mensch zu handeln. Ich kann wählen. Ich war zuerst da, der mir von meinen Eltern gegebene Name ist meiner, der Staat darf ihn nur mit meinem Einverständnis als Urheberrechtsinhaber nutzen. Ich kann ihm diese Erlaubnis entziehen. Denn ich bin originärer Rechtsträger dieses Namens, nicht er.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s