Ich kündige der Bundesrepublik Deutschland

Standard

Das ist eine Idee, die sich logisch aus dem erkannten Status der Bundesrepublik Deutschland ergibt: Das (deutsche) Volk entzieht – jeder Erwachsene für sich als individueller Souverän des Landes – der Bundesrepublik Deutschland ihre Rechte als Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die entsprechende Inkenntnissetzung würde ich dem Bundespräsidenten zukommen lassen.

Textvorschlag:

Kündigung
1.
Als Angehörige/r des Deutschen Volkes laut GG Art. 116, von dem laut GG Art. 20 (2) alle Staatsgewalt ausgeht, entziehe ich der Bundesrepublik Deutschland den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts und damit alle hoheitlichen Rechte und Aufgaben und lehne jede Haftung für die politischen und wirtschaftlichen Handlungen dieser Körperschaft ab.

2.
Als Angehörige/r des Deutschen Volkes laut GG Art. 116 bin und bleibe ich Souverän meines Heimatlandes, der/die seine/ihre Interessen uneingeschränkt, friedlich und ehrenhaft selbst vertritt, bis die souveränen deutschen Völker sich erstmalig in der Geschichte in freier Selbstbestimmung politisch organisieren.

Kurz und bündig, aus die Maus.

Was hält die Leserschaft von dieser Idee?

Advertisements

»

  1. Du solltest Dir den Artikel 116 GG nochmals anschauen. Das, was Du tun möchtest ist keine Befreiung, sondern ist eine gebliebene Versklavung. Stichwort wäre dazu Reichsangehörigkeit. Ich zum Beispiel habe mit 1937 Nazi-Deutschland nichts am Hut, da ich mich aus Diesem befreite und mich mit allen mir gegebenen Mitteln distanziere. Für mich ist 1919 ausschlaggebend.

  2. Soweit ich für mich aus anderen Veröffentlichungen verstanden habe ist ein Staat ist eine politische Organisation. Er ist ein Zustand eines willentlichen und freiwilligen Zusammenlebens von Menschen (Staatsangehörige oder Staatsvolk) zu seinem eigenen Schutze und Wohle, sowie der Förderung des Gemeinwesens unabhängig von Ständen oder Stellungen. Dieser Auftrag ist die Quelle aller hoheitlichen beauftragten untergeordneten Dienste.

    Gut, ich kündige mein „Beschäftungsverhätlnis“. An wen wende ich mich, wenn ich eigenen Schutz im Inland oder Ausland benötige?

  3. Wieso wäre das gebliebene Versklavung? Wir sind Souveräne des Landes, auf dem wir geboren sind, und zwar sobald wir geboren sind und solange wir leben. Dazu brauche ich mich nicht auf 1919 beziehen, denn das wäre wieder ein Staat und damit ein Repressionsapparat, und auch nicht auf den Stichtag 31.12.1937, der zur Definition der Grenzen eines Staatsgebiets dient, nichts weiter. Die Erwähnung des GG findet überhaupt nur statt, um für die Bundesrepublik einen nachvollziehbaren juristischen Anknüpfpunkt zu haben.
    Vielleicht hat das Modell Staat als politische Organisation ja ausgedient?

  4. Es gibt ja recht verschiedene Staatsdefinitionen. 🙂 Außerdem wird kein Beschäftigungsverhältnis gekündigt, sondern ein Treueverhältnis, nämlich die Übertragung staatlicher Aufgaben an eine von der Staatsgewalt autorisierte Körperschaft.

    Es gibt derzeit keinen handlungsfähigen deutschen Staat, der einen aktiv schützen könnte, wenn diese Körperschaft weg vom Fenster ist. Es sei denn, man zählt das „Königreich Deutschland“ oder die „Republik Freies Deutschland“ und wie sie nicht alle heißen dazu.

    Daher „Selbstverwaltung“ und „Souverän“. Wenn man sich partout ohne schützenden Staat nicht wohl fühlt, dann sollte man sich wohl wirklich wie von der Kommission 146 vorgeschlagen an die „früher“ zuständigen und damit für die aktuelle Situation in D mindestens mitverantwortlichen Alliierten wenden.

    Mir geht es mit dieser Aktion darum, die logische Konsequenz aus den bisherigen Erkenntnissen zu ziehen und entsprechend zu handeln. Ich bin ein Mensch, der nicht das eine denken und das andere tun kann, ohne erst schlechtgelaunt und dann akut krank zu werden. Wenn ich weiß, daß ich zu denen gehöre, die handeln können, um an der Situation etwas zu ändern, dann muß ich handeln.

    Die Bundesrepublik zieht ihre „hoheitlichen“ Befugnisse daraus, daß das deutsche Volk – ich zähl mich jetz mal dazu, weil ich dazu gezählt werde, ob ich will oder nicht – nichts dagegen zu haben scheint. Ich HABE aber GANZ ENTSCHIEDEN was dagegen, daß diese treubrüchige, ahnungslose, selbstsüchtige Bagage weiter meint, meine Zustimmung zu haben und sich für den ganzen Mist, den sie anrichten, womöglich noch zu recht darauf verlassen können, daß ich und meine Nachkommen für den Schaden geradestehen werden.

    Wenn ich die Macht habe, schlecht vergebene Macht zu entziehen, dann muß ich das schnellstmöglich tun, finde ich. Viel bedrohter und ausgelieferter als als „Zwangsmitglied“ dieses „Verbandes“ kann ich mich kaum fühlen. Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott – oder irgendein Staat halt. Selbstverantwortung und Selbstorganisation des Volkes ist ein durchaus wirksamer Schutz, auch ohne Staat.

  5. hallo freewomanontheland … vorab meinen ehrlichen dank für deine schönen (und) klaren Gedanken … es könnt so einfach sein, isses aber nicht (oder vielleicht doch) … es regt mich sehr zum denken und wahr-nehmen an … ein schöner weg!

    was mir als erstes zu diesem beitrag einfiel war, dass ich den titel doch irgendwie schon mal gehört habe 😉

    hier http://www.youtube.com/watch?v=X9AgqnvWZvc
    und
    hier http://www.youtube.com/watch?v=ojrwKSWrNCs

    kunst scheint auch „intuitiv“ wahres zu schaffen (manchmal)

  6. ja und bitte!!! 🙂 … der text des 1 videos passt „wie aXXXX auf eimer“ … parantatatam (findest Du auch bei bei yt … textliche genialität und auch so schon auf den punkt (kreis) … auf´gehts!

  7. Ich weise nicht auf irgendwelche Kasperletheater hin, die meinen auf einem Staat einen weiteren zu errichten. Das ist doch das, was die BRvD schon immer machte. Ich weise auf Artikel 116 hin, der solange gebogen wurde, bis es paßte. 1937 zielt auf ein Ermächtigunsgesetz, was im Jahr 1934 eingesetzt wurde, mit dessen das deutsche Volk entmündigt wurde. Warum ist die BRvD so erpicht darauf, sich ein eigenes Volk zu kreieren?

    Wo ist der der Eintrag geblieben mit, Deutscher Staatsbürger ist, wer die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt, oder so ähnlich? Das deutsche Volk wurde verraten, verkauft und was jetzt noch übrig ist, wird verramscht und aufgewacht wird dann in der EU-Diktatur.

    Keine Sorge, ich rege mich nicht auf, ooohhhmmmmm, ich bin ganz ruhig 🙂

  8. Pingback: Neues von FREE WOMAN ON THE LAND . . . Ich kündige der BRD | S I R I U S N E T W O R K

  9. ich finde die überschrift “ kundigung“ unpassend“ weil,
    wenn ein verbrecher in mein haus einbricht, kündige ich ihm auch nicht.

  10. Alles was das Deutsche Volk zu handhaben hat,ist seinen Heimstaat ,das nie untergegangene Deutsche Reich wieder handlungsfähig zu gestalten. Es wieder zu beleben.Das heißt,das es eine vedammte Pflicht eines jeden wahren Deutschen ist,dessen Herz noch für seinen Heimstaat schlägt,sich einzubringenund freie reichswahlen zu organisieren ,das D.Volk aufzuklären .Da eine geschäftsführende Reichsregierung sich konstituiert hat,welche sich diese Aufgabe seit 2005 auf die fahne geschrieben hat,liegt es an das Deutsche Volk,sich dem anzuschließen und mitzuarbeiten,um diese wichtige Aufgabe in die Gänge zu bekommen. Somit kann man diesem System BRiD das Wasser abgraben,wenn es denn auch ernsthaft vom D.Volk auch gewollt ist. Viele reden vom Rech,aber welches Reich meinen diese? Da ,wo es unter alliierter Zwangsherrschaft am 08.Mai,bzw.23.Mai 1945 gegen völkerrecht beendet wurde,da ,nur ab diesen Zeitpunkt kann es wieder geschichtlich vom D.Volk belebt und in die Handlungsfähigkeit gebracht werden. Bedenkt bitte,das es noch ein freies Deutsches Land gibt,es ist Neuschwabenland in der Antarktis und der Krieg wurde eben nicht 1945 beendet,denn die Alliierten(USA) setzen diesen Krieg dort danach noch fort.Deshalb(1939) nicht (1937)Es liegt also NUR an EUCH ,an uns alle,an das Deutsche Volk es zu wollen und entschlossen zusammen zu stehen und zu Handeln,es zu TUN. Nach den freien Reichstagswahlen ,wenn vom Deutschen Volk freie Volksvertreter gewähltund sich ein parlament gegründet hat,können dann alle anderen Themen vom freien Deutschen Souverän angegangen werden,wie z.B.Gesetze,Fahne,soziales usw.Danach müßte mit den annähernd 48 Feindstaaten ein Friedensvertrag mit Deutschland ,dem D.Reich verhandelt und abgeschossen werden.
    Russland war schon mehrmals bereit,Friedensverhandl.anzubieten.

  11. Ich genehmige diesen Kommentar nur ausnahmsnweise, um zu solchen Thesen ein für alle Mal Stellung zu nehmen.

    Wenn ich schon lese, daß es wieder irgendwelche verdammten Pflichten für jeden wahren Deutschen geben soll – drauf gesch-ssen, Herr Pawlak. Drauf gesch-ssen auf alles, was irgendwer irgendwem vorschreiben will, was der zu denken oder zu fühlen hat und was er nicht ist, wenn er nicht das „Richtige“ denkt und fühlt. Wir wissen alle zur Genüge aus dem 20. Jahrhundert, wohin das regelmäßig führt.

    Dieses Blog ist keine Plattform für Reichsregierungen oder Königreiche oder sonstwas. Oder für Leute, die sich hier mit der Attitüde „Ich weiß es ganz genau und wer was anderes denkt, liegt auf jeden Fall falsch“ äußern.

    Ich will überhaupt keinen deutschen Staat mehr – und, was nun? Bin ich jetzt keine „wahre Deutsche“? Will ich gar nicht sein. Und mit Gesetzen, Fahnen etc. braucht mir erst recht keiner mehr zu kommen.

    Von weiteren Kommentaren dieser Art bitte ich in diesem Blog abzusehen. Die werden nicht genehmigt oder gelöscht.

  12. Hier sieht man das gebeugte RECHT auf freie Meinungsäußerung.Sie sind nicht besser,als das jetzige Bestehende.Traurig,wenn man denkt,das man mit seiner Meinung vorn liegt und andere Meinungen nicht tolerieren möchte.Wenn Sie keinen D.Staat wollen,dann ziehen Sie doch weg aus diesem Land.Wie heist es:die Freiheit des Andersdenkenden,….

  13. Kurz und knapp auf den Punkt gebracht. Ich mag Deine Seite sehr und verteile sehr oft auch Deine Texte, weil Sie wirklich gut sind! Allerdings stellt sich die Frage, was der BRiD so alles dazu einfallen wird. Erst kürzlich habe ich gehört, dass die Zwangsjacken schon bereit liegen und man kann durchaus davon ausgehen, dass sie sich nicht so einfach „davon jagen“ lassen. Ich bin eine von, wie ich hörte 1,2 Millionen, die Personalausweise abgegeben haben, den Staatsanghörigkeitsausweis haben oder beantragt haben und die tatsächlich die Selbstverwaltung anstreben. In facebook habe ich zwei Gruppen gegründet, eine Tauschbörse (2400 Mitglieder in 4Tagen) und eine Diskussionsseite DWR http://www.facebook.com/groups/356694541076897/, die sich mit solchen Themen beschäftigt. – Ich bin also auch keinesfalls ein Duckmäuser oder überängstlicher Mensch, habe trotzdem mein Umfeld darüber unterrichtet und gewisse Vorkehrungen getroffen. Wichtig und die Lösung wäre, wenn alle gemeinsam aufstehen, dann haben „sie“ keine Chance. Dies wird sich jedoch als schwierig erweisen, dass nämlich ALLE gemeinsam diesen Schritt tun, so dass dann eben nicht – wie so oft in der Geschichte – einzelne oder Vorreiter die A….karte ziehen werden. Vielleicht irre ich mich und der 21.12.2012 ist doch der Tag der alles offenbart und wo wir zu einer friedlichen und freiheitlichen neuen Zukunft aufbrechen. Ich hoffe darauf, aus tiefstem Herzen!

  14. Ich verweise auf den kurzen Text Info für Kommentierwillige, der genau für Leute wie Sie geschrieben wurde.
    Sie haben jedes Recht auf freie Meinungsäußerung, aber nicht in meinem Haus, und dieses Blog hier ist mein „Haus“. Was hier wie gesagt werden darf, bestimme ich. Sie sind der Gast, Sie haben sich entweder an meine Normen zu halten oder von hier zu verschwinden. Und schon aus Höflichkeit sollten Sie mir in meinem Haus keine Vorschriften zu machen versuchen, was ich zu tun und zu lassen habe. Das ist keine Einschränkung der Meinungsfreiheit, das ist mein Recht als Hausherrin, das Geschehen in meinem Haus zu gestalten.

    Sicher bestimmt am Ende die Mehrheit, was gemacht wird in diesem Land. Wenn die Mehrheit meint, einen Staat zu brauchen, werde ich zwangsläufig wieder einen Staat und sein Parasitenheer ertragen müssen. Keine Frage. Aber mein Recht auf … na? … genau, auf meine eigenen Meinung, keinen Staat haben zu wollen, bleibt mir. Außer wahrscheinlich in Ihrem Staat, wo man als „wahrer Deutscher“ seine „verdammte Pflicht“ zu tun hat, weil man sonst kein „wahrer Deutscher“ und deswegen weniger wert ist. Nein, danke. Machen Sie Ihr eigenes Blog auf und verkünden Sie Ihre Vorstellungen dort. Gute Reise wünsche ich.

  15. Danke für die Blumen. 🙂 Freiheit beginnt in dem Moment, wo man seine Angst ablegt oder sie einen wenigstens nicht mehr kontrolliert. Keiner von uns weiß, was geschehen wird und wann und wie. Alles, was wir tun können, ist, nicht mehr durch Passivität zu unterstützen, was wir schlecht finden. Alle Entscheidungen für unser Handeln werden unter dem Strich von uns getroffen und sonst niemandem – Ausnahmen wie MK-Ultra-Situationen etc. natürlich vorbehalten. Für alle unsere Entscheidungen tragen wir selbst die Verantwortung, nicht die, die uns manipuliert haben. Wir können nicht mehr tun, als mit unserem bewußten Handeln die Kraft in der Welt zu stärken, der wir den Sieg wünschen. Weniger zu tun, bedeutet Verrat an dem, was man für richtig hält.

    Mir ist klar, daß nicht alle Menschen dazu in der Lage sind. Viele sind mit theoretischen Fragen komplett überfordert. Ihr ganzes Leben spielt sich im Außen ab, in der materiellen Welt. Vor der Stille und dem Schmerz in ihrem Inneren haben sie Angst.

    Aber: Those who say it cannot be done should not hinder those who are doing it … 😉

  16. ICH bin Staatsangehöriger des Deutschen Reiches mit unmittelbarer Staatssangehörigkeit gemäß Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) vom 22. Juli 1913. PUNKT!

  17. Sie bestimmen, wer oder was Sie sind. 🙂 Wer wäre ich, Ihnen was anderes vorschreiben zu wollen? Und wer wären Sie, mir vorzuschreiben, ich sei etwas anderes als eine Eingeborene meiner Heimat?

  18. Grummel
    ich mach mit ooohhhhhmmmmm und nochmals oohhhhmmmmm
    Schei … bei mir funktioniert das nicht verdammt noch mal ohhmmmm

  19. ganz toll was ihr so macht aber doch nicht bei der cia facebook besatzer datenbank!?

  20. Nette Idee mit der Kündigung, da das deutsche Volk absolut handlungsunfähig durch Parteien Diktatur ist. Eine Kündigung und angestrebte Änderung dieses Systems ist leider nur
    durch Bürgerkrieg, Krieg, bewaffneter Widerstand zu erreichen. Vernunft, Moral sind dabei wie die Weltgeschichte der letzten tausend Jahre zeigt unerheblich. Es geht um Macht und Köpfe und die müssen rollen wie schon die französische Revolution zeigte, die jedoch ihre Tücken hatte, sie wurde nicht mit der letzten Konsequenz vollzogen. Damit sie richtig erfolgreich auf Dauer geworden wäre, hätte man in Europa den Adel grundsätzlich komplett vernichten müssen, das nicht mal mehr Erbrechte bestanden hätten. Warum sich über ein korruptes System beschweren, es ist wie im Mittelalter es wurden nur die Vorzeichen geändert. Diesem System kündigen bedeutet zu den Waffen greifen zu müssen, denn ohne bewaffneten Widerstand ist diesem System nicht zu kündigen. Der Adel schmarotze und Politiker der BRD schmarotzen weiter, wo ist das Problem wenn das Volk freiwillig wählt muss es die Schmarotzer ertragen. Ein Insektizid gegen Adel/Kapitalismus gibt es leider nicht und wer Gold(Geld) in großen Mengen sieht wird gierig – auch hier greift weder Intelligenz noch Vernunft. Das Volk ist blöd wie schon Konfuzius sagte zur untersten Stufe, die sich nicht ändern kann, mangels Bildung, die der oberen Stufe wollen sich nicht ändern dann wären sie ja blöd.

  21. Gut, wann fangen wir mit dem Widerstand für unsere Befreiung an? Wir sollten endlich unsere Entnazifizierung in Angriff nehmen, ob nun friedlich und mit Nachdruck. Ich stehe zur Verfügung

  22. Unsere Entnazifizierung? Jeder einzeln oder das Volk? Meine Meinung ist inzwischen, ich brauche von niemandem ein Papier, das mir bestätigt, wer ich bin oder was oder wer oder was nicht. Ich sage, wer oder was ich bin. Und ich schreibe es mir auf Papier, wenn ich möchte. Ausnahme: Staatsangehörigkeit.

  23. Die Staatsangehörigkeit

    Als ich mal die Bundesdruckerei anschrieb und fragte, wie ich einen DR Ausweis, bekomme, da selbiger Rohling im Druckprogramm der Bundesdruckerei zu finden sei, verwies man mich an das Innenministerium, wo meine Anfragen und Erinnerungen komplett versandeten; ein schwarzes Loch gewissermaßen..

    Nun, ich hätte gerne einen Reisepaß ohne „deutsch“, aber wie?

    Was ist von Berichten zu halten, man möge sich an die Alliierten wenden? Als wenn die ein Interesse hätten, einer kritische Bürgerin behilflich zu sein…

    Einen lieben Gruß in die Runde,

    Monika

  24. Ich möchte nur sagen:

    Die da Oben

    So it`s mit Die da oben
    sie zu preisen und zu loben
    damit sie sich in Wonnen
    können an der Sonne sonnen

    Doch wie ist`s
    mit Denen da unten
    die in vielen Stunden
    und in endlosen Runden
    den Reichtum bekunden?

    Um es einfach aufzustellen
    muss der Waldboden erhellen
    denn auf des Laubwald Dach
    scheint die Sonne fast jeden Tach
    So lange es nicht regnet
    was den Waldboden segnet

    Doch über Boden und Stamm
    schaffen sich Die da oben dann
    „Blätter“ an der Sonne an
    die dann Glanzvoll fruchten
    am Boden jedoch Alle schuften.

    Und die, die nach Oben streben
    müssen erst einmal erleben
    das ein großer Baum fällt
    und den Waldboden erhellt.

    Doch bis zu dieser Zeit
    ist überall ein Vogel bereit
    der auf Baumes Zweigen
    den Hintern dann wird neigen.
    etwas fallen lässt – für den Rest
    die sind betroffen – Die da unten
    skeptisch im Gestank versunken
    Doch entstand in diesem Gestank
    Der da Oben „Sonnen“ Bank.

    „Tach“ rheinländisch für Tag
    „Vogel“ Synonym hier für Politiker
    „Sonnen“ Synonym für altrömische Dekadenz
    „Blätter“ Synonym für Gold und Geld

    prosark literatur von der strasse (aus Berlin)

  25. Genau die meine ich. Wir alle renne mit der von Hitler erfundenen Staatsangehörihkeit „Deutsch“ rum, obwohl die Verbreitung nationalsozialistischen Gedankenguts einen Straftatbestand darstellt.

  26. Diesen Versuch habe ich ebenfalls unternommen, da ich keinen EU Reisepass mit Reichsadler aussen und Bundesadler innen mehr haben wollte. Auch will ich keinen der den Straftatbestand der Urkundenfälschung (siehe Passgesetz) darstellt. Eine Antwort habe ich nie erhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s