Wie man als Mensch unter Menschen leben sollte

Standard

Die Erkenntnis kam mir, nachdem ich meinen Frust über meine akute kognitive Dissonanz abgelassen hatte. (Ich liebe das geschriebene Wort als Ventil!)

Als Naturwesen Mensch lebe man unter Menschen, indem man seine materielle und ideelle Schöpferkraft genauso freigebig verschenke wie die Natur es tut. Ich werde mit all meinem Potential geldfrei für meine Mitmenschen da sein. Wer sich zur Gegenleistung verpflichtet fühlt, kann mir materielle Gegenstände zum Tausch anbieten oder etwas von seiner Lebenszeit und Arbeitskraft in meinem Interesse verwenden. Wer meine Leistungen und Dienste nicht im Wege des Tausches ausgleichen kann oder will, der darf „gesetzliche Zahlungsmittel“ spenden für das „Gemeinwesen“, wenn es wieder mit Geldforderungen an mich herantreten sollte, oder für Dienstleistungen von „Personen“, auf die ich hin und wieder angewiesen sein sollte.

Alle juristischen Personen sind eigentlich Kontenbezeichnungen. Jede „Person“ ist also letztlich ein Verwaltungskonto. Bei jeder juristischen Person geht es am Ende des Tages um Geld, um Forderungen und Verbindlichkeiten und sonst gar nichts. Jede Person ist ein Konto, das man belasten oder dem man etwas gutschreiben kann. Ich bin keine Person, also will ich mit Geld und Konten nichts zu tun haben. Für Zwangssituationen halte ich gespendete „gesetzliche Zahlungsmittel“ vor.

Ich muß dazu sagen, daß mein Mann meinen Weg nicht mitgeht und als Person samt Konten und Kreditkarten im System bleibt und ich davon natürlich mehr oder weniger zwangsläufig profitieren werde. Aber ich werde für das Kontensystem  und seine humanoiden Personenautomaten kaum noch greifbar sein.

Wenn das nicht funktioniert, warte ich auf den nächsten schönen kalten Winter und mach mich von dannen.

Aber es wird funktionieren.
Ich werde in unserer kleinen Stadt die Veränderung sein.
Ich werde tun, was nicht ungetan bleiben sollte. (Danke, R.O., der gestern Abend auf der öffentlichen Sitzung der Arbeitsgruppe Stadtentwicklung sagte: „Was keiner tut, bleibt ungetan.“ Genau so ist es.)

»

  1. Hallo,
    auch ich kenne das Gefühl nicht in der Familie bei meinem Kampf gegen dieses Unrechtssystem unterstützt zu werden. Nichts desto trotz gehe auch ich den Weg, welchen ich für mich für richtig halte und finde in Ihrer Arbeit Mut Kraft und Bestätigung, weiter zu machen. Danke!

  2. „Es ist mir zu spät, es danach zu sagen!“ (… bzw. es dann danach noch tuen zu wollen)

    es gibt viele, die so fühlen / denken / reden und handeln

  3. alter schwede, dass ist deine konsequenz aus kognitiver dissonanz und waldspaziergang?
    woooow 😉
    meinst du nicht dass das nen bisgen zu extrem ist?

    ach mensch, ich würd so gerne gemeinsam mit dir durchn wald mit waldis schlendern und schnaggen, denn das kann man leider mit kaum jemanden, jedenfalls in der tiefe.
    ausserdem bist du freewomen und mit denen kann man wesentliche interessantere gespräche führen als mit freemans, denn ihr seid schliesslich ohne frage die weiseren wesen.

    denk dran, jedenfalls sehe ich das so, das leben soll grundsätzlich freude machen bzw wenn man wirklich komplett frei ist, keinerlei ängste mehr hat und dann erst weiss, wer man wirklich ist, spielt das duale eh einer sehr geringe rolle.
    ich weiss nicht wie weit du dich schon mit realitätsgestaltung beschäftigt hast (m.e. must read: starkmuth.de). wenn man davon ausgeht dass das reale aussen nicht existiert, entsteht also ALLES nur in deinem kopf. also hat dort alles seinen ursprung und genau dort MUSS sich auch erstmal was ändern, bevor es im aussen seine entsprechung findet. d.h. man muss sich keinen scheiss delphin aufn arsch tätowieren lassen um zum individuum zu werden, genauso wie man ein leben als erimit führen muss und sich das leben extra schwer zu machen.
    du hast es ja schon erkannt, der GESAMMTE wahnsinn auf der erde ist dem geldsystem geschuldet. ALLES! weltweit als auch tief im INNEREN des einzelnen!

    ich bin zu der überzeugung gelangt, dass man nur für sich nach seinen werten und vorstellungen leben kann, ohne sich aber wie auch immer zu kasteien, denn das leben soll in jedem fall genossen werden, da es der wahnsinn ist, in jeglicher form 😉
    meiner erfahrung nach ist das leben nicht endlich, macht auch gar keinen sinn, insofern denke ich wie du, immer an die nachfahren und deren etc.
    dies ist auch der grund warum ich in dieser unserer faschistischen hardcorelügen diktatur auch keine kinder haben möchte, denn meiner recherche nach, gibt es kein gehirngewascheneres volk als das unsere und es lebt in der mit abstand grössten lüge der neuzeit.

    ich könnt dir noch stundenlang weiter schreiben, aber ich mach jetzt mal eierabend, waldi hat auch hunger.

    ich hoffe sehr, dass du diesen blog weiter führst, denn er ist einfach grossartig, liegt wohl daran dass du ne sehr starke frau mit riesengrossem herzen bist und die gewisse portion intellekt und humor oder sarkasmus besitzt 😉

    letztendlich dürfen wir auch nicht vergessen, dass unsere volkssouveränität in einen wesentlich umfangreicheren level des spirituell/religiösen spiels der macht und sklavenhaltung eingebunden ist!
    es ist gar nicht möglich, dass der schmu in dieser simulation zusammen bricht oder gebrochen wird, denn das finden ein paar spielleiter gar nicht gut.
    wenn es nach denen gegangen wäre, hätte man dummland schon um die jahrhundertwende einem kartoffelacker gleich gemacht, aber das ging moralisch wohl nicht mehr.
    deswegen leben wir jetzt in diesem multikultikindergarten, perfekte umerziehung abgeschlossen und weitergehende gehirnwäsche eingeschlossen.

    leider habe ich das dumpfe gefühl dass wir uns zwar in der geschichtsträchtigsten zeit ÜBERHAUPT befinden, aber bis zur kollektiven erwachung und bewusstwerdung der freiheit ist es noch ein seeeeeeehr langer weg, mit der digitalen weltwährung, der weltregierung und wohl auch dem 3ten wk

    tut mir leid, obwohl ne quatsch, ich mein es ja nur gut 😉
    ich finde deinen schritt in anbetracht dessen einfach nur zu krass und ich bin mir nicht sicher ob du, die wundervolle und freiheitskämpferin, damit wirklich glücklich sein wirst.
    das leben an sich ist wundervoll, das kann man auch inmitten einer herde erleben, die zu 99,8% aus wachkomapatienten besteht!

    ich bin ja eher ein freund von zivilen ungehorsam und schlechtmenschentum 😉

    juts nächtle erstmal

  4. Hallo Sirius,

    ich bin übrigens eine Freundin von Beteigeuze. 😉

    Der Schritt ist völlig ernst gemeint. Nur wird er natürlich nicht von heute auf morgen umgesetzt. Aber es ist ein Plan und ein Grundprinzip, das im Kopf (!) den entscheidenden Wandel im Denken vollzieht.

    Ich weiß noch, wie fassungslos und ungläubig hier alle waren, als ich angefangen habe, Dinge für die Gemeinschaft zu tun, einfach so, weil es mir ein Bedürfnis war, den anderen von meinem Potential abzugeben oder sagen wir, sie davon profitieren zu lassen. Ich habe ihnen eine große Freude gemacht, und wollte kein Geld für meine Mühe und den Materialeinsatz. Wie gesagt, man konnte es kaum glauben, war aber froh über dieses Aufblitzen von uneigennützigem Gemeinschaftssinn. Resonanzpotential ist definitiv da. Wahrscheinlich jede Menge. Man muß sich nur anschauen, wieviel schon ehrenamtlich gemacht wird. Es muß nur einer anfangen und den Weg zeigen, indem er ihn einfach bewußt und ausdrücklich geht.

    Ich habe die Möglichkeiten und Umstände, die es mir erlauben, ohne zu darben. Es geht mir hauptsächlich darum, kreativ und zum Wohl der Gemeinschaft tätig zu sein, ohne daß die BRD-Krake abkassieren kommen kann, weil es nichts zu kassieren und nichts zu enteignen gibt. Das ist seit gestern das Ziel. Und das war der Hauptkonflikt: Ich will mit meiner Energie möglichst wenig und möglichst nie direkt die BRD-Krake und ihre Förderer unterstützen, aber dennoch für die Menschen tun, was ich tun kann und möchte. Nichts, was ich tue, werde ich noch in Geld umrechnen. Das überlasse ich denen, die mir Geld dafür geben wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s