Wer ist Souverän?

Standard

Meister Staatsschuldenlüge hat mich wieder zu einer wichtigen Überlegung inspiriert. Es stellte sich die Frage, woraus sich Souveränität ergibt. Herkömmlicherweise gilt ja als Souverän, wer sich keines anderen Menschen Willen beugen muss und frei entscheiden kann, was er tut und was er läßt.

Wohin aber geht die Souveränität, wenn jemand anderen Menschen ihre Souveränität, ihre Entscheidungsfreiheit nimmt, indem er sie mit Gewalt zwingt zu tun, was er will? Ist die Souveränität dann beim Herrscher?

Ich würde sagen, sie ist so lange bei ihm, wie die von ihm Beherrschten zufrieden sind mit ihrer Situation. Dann haben die Beherrschten genug Vorteile (z.B. Versorgung, Rechtssicherheit, Schutz), die den Nachteil der verlorenen Entscheidungsfreiheit (z.B. Steuern und Abgaben, Bevormundung) ausgleichen.

Der Herrscher verliert aber seine Souveränität, sobald er auf eine Art und Weise herrscht, bei welcher die Beherrschten Unausgeglichenheit empfinden. Wenn er weitaus mehr nimmt als er gibt, wenn er nicht mehr schützt, sondern selbst als größte Bedrohung für die Beherrschten wahrgenommen wird, dann werden sich die Berrschten eines Tages gegen ihn wenden, um das Gleichgewicht wieder herzustellen. Er hat ihnen viel mehr genommen als er gegeben hat, also werden sie ihm nehmen, was er ihnen schuldig geblieben ist. Je mehr er ihnen schadet, desto mehr werden sie ihm schaden.

Unrecht ist potentielle Energie. Je größer das Unrecht, desto größer die potentielle Energie, die eines Tages in kinetische Energie, in Aktion explodieren muß.

Recht ist Rückführung einer Tat an ihren Ausgangspunkt, die Auflösung kinetischer Energie mit entgegengesetzt wirkender kinetischer Energie, so daß keine potentielle Energie übrigbleibt.

Wer Macht beansprucht und gegen das Rechtsgefühl der Menschen mit Gewalt durchsetzt, der ist kein Souverän. Je mehr Unrecht er aufhäuft, desto weniger kann er frei entscheiden, denn desto mehr Gefahr droht ihm von jenen, denen er schadet. Desto mehr ist er im Zwang, noch mehr Gewalt anzuwenden. Auf dem Weg der Gewalt gibt es kein Zurück.

Deswegen muß jede Organisation, der Menschen Entscheidungsfreiheit übertragen, früher oder später zur Machtmaschine pervertieren. Denn einmal geschaffen, ist sie eine Wesensform, ein Etwas. Jedes Etwas ist an seinem Erhalt interessiert. Das Dasein ist Sinn und Zweck allen Daseins. Deshalb wird nichts, was da ist, sein Dasein ohne äußeren Zwang beenden. Alles, was einmal da ist, muß wachsen, erblühen, reifen und schließlich absterben. Auch Organisationen.

Wenn Menschen einen Staat gründen, muß dieser ebenso unausweichlich wachsen wie noch das kleinste biologische Lebewesen. Wenn jemand Macht beansprucht, muß er immer mehr Macht beanspruchen. Das ist universelles Gesetz. Nichts bleibt, wie es ist. Alles entsteht, dehnt sich aus und vergeht wieder. So atmet das Universum, könnte man sagen.

Zurück zur Ausgangsfrage: Wer ist Souverän? Souverän ist, wer im Gleichgewicht aus Geben und Nehmen mit seiner Umwelt existiert. Ohne Angst, ohne Gewalt, ohne Unterwerfung. Sondern mit Respekt, Rücksicht und Selbstachtung.

Macht macht nicht souverän. Macht macht nur energetische Schulden.

Selbstbeherrschung, und ausschließlich Selbstbeherrschung macht Souveräne. Selbstbeherrschung beinhaltet als wesentlichen Bestandteil die Selbstversorgung. Versorgung ist Verantwortung. Selbstversorgung ist Selbstverantwortung.

Wer sich nicht selbst versorgen kann, der kann kein Souverän sein.

Sie lasen das Wort zum Sonntag. ^^

Advertisements

»

  1. Ich übersetze, Souveränität, mit Frei, frei von allem. Eine Halbfreiheit gibt es einfach nicht.
    Eine eingeschränkte Souveränität, wäre eine Halbfreiheit. Ein bisschen Schwanger, gibt es auch nicht.
    Entweder man ist, oder man ist nicht.
    Wenn ich jemanden Wähle der für mich, meine angelegen regelt, dann bin ich nicht mehr frei.
    Ich muß ihm vertrauen, auch wenn ich ihn abwählen kann, aber bis dahin muß ich für sein Verhalten (mein Vertrauensvorschuss) aufkommen. Ein Besatzer oder Sklavenhalter ist auch nicht frei, er muß sich dem Angebot, was er für seine Wahre bekommt, beugen. Um es kurz zu sagen, es gibt keine Freiheit. Freiheit endet da wo anderen ihre Freiheit beginnt.

  2. Sehr gute Wahrheit. Wir erlauben uns, diesen Text an Frau M. aus B.an der Spree zu senden.

    Zum Wähler, zum Souverän, sei geschrieben, daß selbiger instinktiv handelt, sobald es an das Eingemachte geht und unter dem Designer-Anzug lauert gewissermaßen das Bärenfell.

    So werden aus braven Kätzchen reißende Tiger, liebe politische Zunft; vergeßt das nie, unter gar keinen Umständen, nie, niemals…

  3. „… Wir erlauben uns, diesen Text an Frau M. aus B.an der Spree zu senden.“

    Ihr habt Zeit und nichts Besseres zu tun, als der M. an der Spree den Papierkorb zu füllen.

  4. Kleine Erweiterung: Souveränität und Freiheit sind eng miteinander verbunden, müssen täglich neu bestätigt werden und haben eins gemeinsam, sie enden beide dort, wo die der anderen souveränen und freien Menschen beginnt. Eine befristete Delegierung von Rechten aus errungener Souveränität und Freiheit per Willenserklärung an Repräsentanten mit laufender Rechenschaftslegung sollte nur im Interesse der Gemeinschaft, zum gegenseitigen Vorteil und für die Pflege des Gemeinsinns erfolgen. (weiteres hier …)

  5. Ist uns bewußt, wir machen es dennoch *zwinker*

    Liebe Grüße in die Runde

  6. Ich lese hier immer gerne, insbesondere die Kommentare, weil sich hier kompetente Seelen vorfinden lassen.
    An dich, Freewoman, ich weiss nicht, ob Du Max Igan kennst ?

    However, zum Thema Souveränitat: seine Schwester hat alles, was Papier ist, bei der AU Police abgegeben und tingelt durchs Land mit dem Auto ohne irgendwelche Legitimationen der Firma Australien, weil sie einfach durch und durch lebt, dass niemand über ihr steht.

    Max nennt das dann (wenn so ein paarmal pro Tag angehalten wird von der Firma): “ Confronting the coorporate Fiction“, aber er meint, ihm wär‘ das zu stressig.

    Wenn Du ihn nicht kennst, vielleicht hörst Du ihn Dir einmal an ?

    Wenn Du gleich tief eintauchen möchtest, suche mal nach „trance-Formation“ – Max Igan

    Ich klemme grad bei Ziggurat Ur fest – die Truppe kommt von dort.

  7. Yo Yo Yo
    Straight from the shed
    With a shovel in my hand
    My bible’s a rifle you gotta understand (yeah)
    That the streets need a weapon
    And out here, the sheep need a shepard
    So as long as I’m here you won’t witness evil
    I’m a rhyme to a sky full of christmas beetles
    Where, mind power cracks the code
    My welcome mat to a happy home

    Rattlin bones and a broken compass
    Watch me use those bones as drumsticks
    Bam Bam it’s Bedrock baby
    Ringin the alarm that we set off daily
    Gone with the wind when I’m out the sunroof
    I sleep on the gas in a muddy pair of ugboots
    In the back is my lucky dingo
    And he attacks like a punch from Kimbo
    Slice, dice scratch my lyrics
    And see my DJ? Yeah that’s my lizard

    Still there when the ship is sinking
    Cause we’re the kings of wishful thinking
    In a house that lays in my head and the
    Sun was money there were days that I spent
    With my face to the fence, speechless,
    Until I made you my friend
    That’s when your mates came by,
    And you said listen to this and you did
    With headphones on in a zone unknown now I’m glad you know where I live (right here)

    Together we stand, divided we fall
    To play this game keep your eyes on the ball
    Live for the minute, die for the culture
    See through the dark when the violet is ultra

    Smoke don’t rise
    Fuel don’t burn
    Sun don’t shine no more
    Late one night, sorrow come round
    Scratching at my door
    But I cut my hands
    And break my back
    Draggin‘ this bag of stones
    Till they bury me down, beneath the ground
    With the dust and rattlin‘

    I just daydream from the front seat of a humvee
    Press eject then bungee to jumanji
    To the place where the rhino’s rumble
    Spread far like the hydro hustle
    In the jungle fall with chainsaws
    Sell fate to walk though maze walls
    Free thinkers, free talkers
    Waltz on water like sea walkers

    Rise up, levitate like this
    Till times up, celebrate life’s gifts
    Paint pop culture like Warhol
    With the words that I churn though my portal
    An electric, lightning bolt sky
    Dive inside my kaliedoscope eyes
    The vision is a sight to see
    There should’nt be a place on earth where life is cheap
    Space pirate, cat with golden wings
    Raise your sail, catch your solar wind
    I just ride away have a story,
    Cats cook in their hide-away labratories

    Let it simmer, bubble and slow
    Beers in the bin, Blood in the bowl
    Never… My office desktop is… and…
    My band spans the high and low frequencies
    Love life and it’s ideo syncrocies
    Simply called a rap with friends
    Another artistic awesome accident
    This is for you, stand in the rain with a
    Vista view the champion change
    Until it’s late and the canvas is stained
    When the paints sprayed and the canisters drained

    Smoke don’t rise
    Fuel don’t burn
    Sun don’t shine no more
    Late one night, sorrow come round
    Scratching at my door
    But I cut my hands
    And break my back
    Draggin‘ this bag of stones
    Till they bury me down, beneath the ground
    With the dust and rattlin‘

  8. kommen auch von dort:

    So I guess I gotta…

    Yo, eyo,
    I spit like an M16, I let them all know they can have it
    That flash of magic, with an imagination to match it
    So catch it, it’s classic, but it will not be contained
    In an industry man made, cuz it runs through my veins
    It pumps through my brain, through my name, nothing will change
    Don’t make me huff and puff and turn this fucker to flames
    But enough of the games, my shadow is a tidal wave
    My idle, there’s a brighter way, fight for it night & day
    I’ve built fires inspired to keep my hands warm
    I’ve hopped through hurricanes
    Step-step through sandstorms
    I’ve climbed cliffs, you can see what I’m dreaming
    Even walked on water, just to be here this evening
    So, here we go again, I gotta prove I’m no magician to you
    Rabbit in a hat, rappers is clueless how I kick it
    This is blood, sweat & tears..
    Flesh & bone a better way
    A brotherhood of hope, with a megaphone at heavens gate

    [Chorus:]
    Shoot me down, raise my head
    Walk my field of dreams instead
    Cuz‘ there’s no way, you will march on top of me
    Not how this is going to be be

    Lift my feet, raise my head
    Love & sweat & tears I’ve bled
    Create the path I see ahead

    **so I guess I gotta…**

    Walk my way instead

    Yeah, check it out, yo.

    Well he’s still kickin‘ it so beautifully
    Bet he’s re-writing the odds
    Cuz he knows it’s not the dog in the fight
    But the fight in the dog
    And the kid couldn’t spell for shit
    But could draw like a photograph
    Fuck a hit, he rather his rhyme on the wall of a poets class
    Caught a flow & wrote the flavor that archaeologists artists audio appropriator
    Ghost rider, flaming chopper, corresing the night
    Chasing the glimpse of a forever fading fluorescent horizon
    He just lights up the skies (lights up the skies)
    While running through this circus
    With the heart full of good vibes (heart full of good vibes)
    That’s pumping through his circuits
    Live wire, high flyer
    Spit fire round his lungs
    A war torn mustang, through an empire of the sun
    Catch him diving in his rhythm
    Rhyme & gliding in his vision
    Manifest music momentoes to remind him of his mission
    He just rolls like a bowler
    A soldiers forward composure
    With butterfly net full of dreams hangin‘ over his shoulder he says..

    [Chorus:]
    Shoot me down, raise my head
    Walk my field of dreams instead
    Cuz there’s no way, you will march on top of me
    Not how this is going to be be

    Lift my feet, raise my head
    Love & sweat & tears I’ve bled
    Create the path I see ahead

    **So I guess I gotta…**

    Walk my way instead

    Shoot me down, raise my head
    Walk my field of dreams instead
    Cuz there’s no way, you will march on top of me
    Not how this is going to be be

    Lift my feet, raise my head
    Love & sweat & tears i’ve bled
    Create the path I see ahead

    **So I guess I gotta…**

    Walk my way instead

    —————————————————————————————————————————-
    Entschuldigt bitte wenn ich hier gleich zweimal Musikvideos einstelle. Finde die Jungs einfach Genial und die Texte passen auch zum Thema.

  9. Vorab ein Lob an die Blog-Betreiber/in..!
    😉
    Bin hier gerade gelandet und hoch erfreut über die Themenwahl.

    Zitat
    Wohin aber geht die Souveränität, wenn jemand anderen Menschen ihre Souveränität,
    ihre Entscheidungsfreiheit nimmt, indem er sie mit Gewalt zwingt zu tun, was er will?
    Ist die Souveränität dann beim Herrscher?
    Ende des Zitates.

    Möchte folgenden Beitrag zum Thema leisten:
    Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, „Bundesminister der Finanzen“, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011.
    Das war geradezu eine Verbeugung des Staates vor dem neuen Souverän des entgrenzten Kapitalismus. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt….!

    Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine fremde Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen. Das lässt sich nicht mehr kaschieren..
    zitiert aus dem Begleittext zum Video.

    ..“Alle Macht geht vom Volke aus.. dem Souverän..!“(vgl. Art. 20 des Bonner Grundgesetz)

    Das sagt ein bekannter „Staatsrechtler“ dazu, hier ist sein Vortrag:
    Wie souverän ist Deutschland wirklich?

    Und das meint ein bekannter „Aufklärer“ dazu:
    Wer oder was ist die BRD? Andreas Clauss..

    Ich freue mich auf souveräne Antworten & Gedanken von Euch..

    Mit deutschen Grüßen..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s