Tauteiche – lebenswichtiges prähistorisches Wissen

Standard

Tauteiche, englisch Dew Ponds, sind in England noch überliefert. Man gräbt (Mitte September-Mitte April) einen flachen Kegel bzw. eine kreisrunde Delle in den Boden, nicht tiefer als ein Meter und mit möglichst dreimal so viel Fläche wie man Wasserfläche haben möchte, bedeckt den Kegel mit einer Mischung aus Lehm und Kalk, etwa 30cm stark, dann mit einer Lage Stroh (möglichst Schilfstroh) und das Stroh dann mit sorgfältig feingetretenem, nassen Lehm, beginnend in der Mitte. Dieser nasse Lehm wird dicht an dicht mit Kieselsteinen belegt, um die Oberfläche nach der Trocknung ohne Beschädigung von Mensch und Tier betretbar zu machen. Denn es ist wichtig, daß die Lehmschicht undurchlässig und das Schilfstroh darunter trocken bleibt, sonst sammelt sich kein Wasser mehr, weil der Lehm morgens nicht mehr wesentlich kühler bleibt als das dann nicht mehr isolierende Stroh. Insgesamt gibt es wohl sehr viele verschiedene Varianten, was die Schichtenfolge betrifft.

Durch die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sammelt sich in diesen Teichen wie durch Zauberhand zuverlässig klares, sauberes Wasser. Jedenfalls im Sommer – in England, wo dieses Wissen hauptsächlich (aber nicht ausschließlich) überliefert wurde, meist das ganze Jahr über. Perfekt für die Versorgung von Mensch und Tier mit Wasser.

Nur so zur Info. Kann man ja mal brauchen …

Advertisements

»

  1. Und dann kommt die Nestle – Wassergestapo und zwingt Euch unter androhung von Folter und Knast ihr weltweites Wasserrecht anzuerkennen und zu bezahlen. Die BRD wird Nestle bestimmt mit einem passenden Gesetz aushelfen.!!!

  2. Dieses Wissen sammele ich für die Zeit, wo es für uns ums nachzivilisatorische Überleben gehen wird. Nachzivilisatorisch impliziert Abwesenheit von allem, was solche Konzerne möglich macht.

  3. Oh supi!
    Vielleicht kannst du ja sowas wie ne Linkliste zum Thema einbauen!?

    Liebe Grüsse

  4. Im verlinkten Text zu rexresearch sind jede Menge Links drin, und der Artikel dort ist auch aus vielen verschiedenen Texten zusammengestellt. Und wozu gibt es Suchmaschinen? 😉

  5. Na ja, ich denke du zauberst auch zu diesem Thema dolle Sachen hervor 😉
    Hab da aber ne Idee, mal gucken ob ich demnächst dazu komme….

  6. Ich bin nicht davon überzeugt. Ich halte es für möglich. Und ich halte es auch für möglich, daß ich diese Zeit erlebe. Und dann hoffe ich, daß ich mich an all das gesammelte Wissen erinnern kann, wenn es gebraucht wird. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s