Ein ganzes Land als Gefangenenlager

Standard

Das ist wirklich ein raffinierter Schachzug. Man kann nur raus, wenn man das Land, seine Heimat, verläßt. In der Heimat findet letztendlich alles im Gefangenenlager statt, egal wie man sich dreht oder wendet. Da hat Maya Vidia schon recht. Kann man im Gefangenenlager ein freier Mensch sein? Man kann in Kanada, weil dort im Gefangenenlager neben der Lagerordnung auch noch das Common Law gilt, dessen man sich nur zu bedienen wissen muß. Aber da herrschen eben letztlich gravierend andere Rechtsverhältnisse als in der (nach Mussolini-Definition ganz klar) faschistischen Bundesrepublik. Ich komme seit über anderthalb Jahren immer wieder an denselben Punkt. Wenn das Rechtssystem in D nicht von Grund auf geändert und die dort Tätigen nicht 100%ig ausgetauscht und mit Berufsverbot belegt werden, bleibt D ein Humankapital-Depot der Hochfinanz.

Die Balten hatten ihre Sowjetrepubliken, die sie 1991 „einfach“ zu souveränen Staaten erklärt haben. Da waren die Gefängnisbetreiber am Ende und hatten dem Willen der Gefangenen kaum noch etwas entgegenzusetzen. Die Russen gingen, und die Balten hatten alles da, was es für einen unabhängigen Staat brauchten. 85% z.B. der Litauer sagten ja zur Unabhängigkeit. Das läßt sich nicht wirklich vergleichen mit den Abkömmlingen deutscher Bundesstaatsangehöriger, insbesondere denen der Preußen. Preußen war der Hauptfeind der Hochfinanz. Die werden einen Dreck tun und den heutigen Preußen-Abkömmlingen ihren Status als eigenständiges Völkerrechtssubjekt mit angeborenem Recht auf ihr Heimatland zugestehen.

Ich muß aufpassen, Herr Haß klopft wieder an die Tür. Sehr kontraproduktiv, der Kerl.

Advertisements

»

  1. Ich bin immer wieder erstaunt, wie offen du bist für Neues, für neue Gedanken, neu Ansätze. Das halte ich für eine dringende Voraussetzung um etwas neues in die Welt zu setzen.

    Also: „Kann man im Gefangenenlager ein freier Mensch sein?“

    Das ist es, was ich meine. Andreas Claus hat versucht von der Lagerleitung eine Genehmigung für ein Loch im BRiD-Lagerzaun zu erhalten und die Kaps der Lagerleitung haben ihn ignoriert.
    http://www.novertis.com/wpress/wp-content/uploads/2010/02/Schriftverkehr-Clauss-Ordnungsamt-Willenserkl%C3%A4rung.pdf
    Macht man dies einmal, wird es ignoriert. Macht man es öfters (als Normal-Lager-Bewohner) wird einem erst die Ration gekürzt, dann wird man aus der Baracke entfernt…usw. .
    Das klingt zugegebenermaßen sehr destruktiv, doch ich denke, das wir alle hier wissen, das es leider sehr realistisch ist.
    Leider heißt realistisch noch lange nicht konstruktiv, wie ich erfahren musste. …………
    Ich will ja nur sagen, das es aus meiner Sicht wenig Sinn hat mit den Kapos Schriftstücke auszutauschen.
    Sehr viel sinnvoller finde ich z.B. den Ansatz von dir:
    „Eine Staatsangehörigkeitsurkunde kann daher jeder nachweisliche Abkömmling eines Preußen für einen anderen ausstellen, denn die preußischen Abkömmlinge in den Gemeinden sind die unterste Selbstverwaltungsebene des preußischen Staates.“
    Aber auch da steckt das Dilemma drin: von wem sollte man denn den „Nachweis“ als Abkömmling bekommen? Doch wieder nur von der Lagerverwaltung.

    Ich meine, das uns nur etwas befreien kann, das uns unabhängig von aufgestülpten Rechts-Konstrukten eint. Etwas eher wie ein Bekenntnis. Etwas worauf sich möglichst viele Menschen einigen, das aber ohne Bezug zum Besatzungsrecht agiert.
    Vom Ansatz her ist es das, was Thomas bereits in Bestand gesetzt hat:
    http://www.einigung-deutscher-souveraene.org/eds.htm

    Es ist das Einzige mir bekannte, was ohne Berührung zu irgendeinem von Menschenhand geschaffenem Recht bestand hat.
    Es soll hier aber nur als Beispiel dienen, um zu verdeutlichen was ich meine.

  2. Naja, ganz so ist es ja auch nicht. Denn das Rechtssystem basierend auf den Grundrechten des GG sind gar nicht so schlecht. Nur hat es der Souverän, also 4 alle versäumt diese von beginn an einzufordern :). Nun ist es so wie es ist, dass sich die HF m.E. zwar eingekauft hat, doch so leicht machen wir es denen nicht, denn noch geht geht die Staatsgewalt vom Volke an. Und daran wird immer mehr daran gearbeitet, wenn auch manchmal leider gegeneinander. Doch wie heißt es so schön: Reiobung erzeugt Wärme. Und Herzenswärme ist gar nicht so schlecht als Grundlage. In jedem Unternehmen geht es erstmal chaotisch los, bis dann irgendwann die Struktur hineingebracht wird 😉

    In diesem Sinne reiben wir weiter, es gibt viel zu tun, lassen wirs liegen oderso …

    Beste Grüße

    Alexander E. Schröpfer
    von der Alm in den Stadl

  3. @Alexander E. Schröpfer schrieb:
    „Denn das Rechtssystem basierend auf den Grundrechten des GG sind gar nicht so schlecht. [..] denn noch geht geht die Staatsgewalt vom Volke an“

    Schauen Sie doch mal hier:

    Der Teufel steckt im Grundgesetz: Der Art. 2 (Recht auf Freiheit)

    Demokratie einfach erklärt

    Und reiben Sie sich bitte nicht zu sehr 😉

  4. Ein Staat mit einer Zentralbank abendländischer Prägung (d.h. mit einem roten Schild dran) ist niemals souverän. Sobald ein Staat über eine Zentralbank verfügt (oder besser umgekehrt), lenkt diese und nur diese jegliches weitere Geschick desselben.
    Stellen wir daher die einfache Testfrage: Besitzen Litauen, Estland und Lettland eine Zentralbank? Antwort: Ein laut schallendes JAAAAAAA.

    Es kann also im Falle der baltischen Länder mitnichten von souveränen Staaten gesprochen werden. Oder hab ich da was falsch verstanden?

  5. Nein, hast du nicht. Unterschreibe ich alles sofort. Aber sie werden international als souveräne Staaten anerkannt – vielleicht nur, WEIL sie eine Zentralbank haben … 😉

  6. Ich will auch nur darauf hinaus, dass ein Staat selbst mit der offiziellen Auszeichnung „souverän“ (das könnte z.B. auch Deutschland nach möglicherweise geglückter Entwicklung hin zu diesem Ziel sein) solange weiterhin nicht WIRKLICH souverän sein wird und kann, wie er unter der Fuchtel der roten Schilder steht. Die würden sich doch ins Fäustchen lachen, wenn die Deutschen sich dann an ihrer neu erlangten „Souveränität“ berauschten, und sogleich zur Inszenierung ihres nächsten abgefeimten Aktes gegen das nun so „souveräne“ Deutschland schreiten. „Souverän“ hin oder her, am Ende ist auch das eben auch wieder nur ein Wort, das wie am Beispiel des Baltikums zu sehen nach bester satanischer Tradition eine diametral entgegengesetzte Bedeutung annehmen kann.

  7. es liegt nicht an der Zentralbank sondern an der Technologie Geld wie sie uns aufgezwungen wird zu nutzen, nämlich als Kapitalsurrogat.
    Ein liquides Mitttel mit dem man nicht nur Leistungsverpflichtungen unter Menschen austauschen kann sondern auch Besitzverhältnisse, begünstigt immer den Besitztum vs. Produktion. Und über den Zins wird dieses asoziale Anreiz zu Besitzen statt zu Arbeiten noch begünstigt/ und beschleunigt.

    Es ist ja so das im Grunde jeder über seine Arbeit seine eigene Währung emittieren kann, er wäre selber verantwortlich für Inflation seiner Währung.
    Aber es wird dort schwer sein eine Norm zu finden, denn eine SChuldverschreibung von Herrn X aus Bayern wird nicht gleicvhwertig sein mit derer von Frau Y aus Anhalt unterschiedlichen Alters, Leistungsfähigkeit usw…

    Deswegen gründen Gemeinschaften eine Zentralbank, und lassen darüber über die Staatsausgaben die Währung in die Wirtschaft emittieren. Die die für den Staat vorab eine Leistung erbracht haben, haben gegenüber der Gesellschaft einen Leistungsanspruch, können diesen gegenüber der Gesellschaft wieder einforden…

    Um die Geldmenge zu kontrollieren, Inlflation zu kontrollieren, zieht der Staat je nach Bedarf dieses Geld über Steuern wieder ein. Aber da er sich ja aus dem nichts je nach Bedarf finanzieren kann, finanzieren Steuern in einer souveränen Gesellschaft nichts.

    Wenn der Staat Steuern einzieht um sich zu finanzieren, ist das die Grundlage des Faschismus, denn dadurch muß er funktionieren wie der private Sektor, ist dann Geld noch ein verzinstes Kapitalsurrogat, ist das faschistische System perfekt!

  8. Befreiung geht nur über die Gemeinden, der absolute Souverän im Deutschen Reich und damit auch in den Bundesstaaten haben die Menschen (Volkssouverän) und damit die von ihnen konstituierten Gemeinden und kreisfreien Städte.Das Deutsche Reich wird absolut von Unten regiert. Die BRdvD ist nur da, so lange man sich zu ihr bekennt. Aber das Bekenntnis der Deutschen Völker ist immer noch zum Kaiser und zum Deutschen Reich, bis alle Deutschen Volkssouveräne in Einheit und Freiheit nach Friedensverträgen, sich zu etwas anderem bekennen.

    Die Prärogative kann man nicht wählen und austauschen wie man will, sondern es ist ein Mensch von Gottes Gnaden, also ein König aus unseren Reihen oder der Papst der katholischen Kirche. Sie können den Transzendenzbezug der Deutschen Völker stellen und damit für die Gewaltenteilung sorgen. Das fehlt uns in der BRdvD völlig, dann das Menschenrecht ist kein Mensch aus Fleisch und Blut von Gottes Gnaden. Deswegen ist die Bundesrepublik was sie ist.

    Artikel 20 GG (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    Der Bund ist das Deutsche Reich von 1871 und nicht die Weimarer Republik oder das 3. Reich.
    Schachtschneider: Unsere Verfassung ist die von 1871 aber für diese muß man kämpfen.

    Artikel 1 GG (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

    Wer ist das Deutsche Volk??? Das vom Königreich Preußen, oder das vom Herzogtum Anhalt oder von der Freien Hansestadt Hamburg oder oder oder.

    http://www.deutsche-kaiserreich.de

  9. Übrigens, das Gefangenenlager wie Du es so schön nennst, also der Gewahrsamstaat nach, Genfer Abkommen über den Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten, Artikel 142, ist seit 1990 geöffnet und wir können in die Heimath zurückkehren. Leider ist das leichter gesagt wie getan, denn man kann anders als wenn dieser Gewahrsamstaat in Frankreich oder Russland wäre nicht einfach loslaufen und un seine Heimath gehen denn man ist schon da und muß nur seinen Status sowie sein Bekenntnis ändern und sich mit der Schreibweise von Namen und Adressen beschäftigen.

    Max Otto Mustermann
    Beispielstraße 678
    12345 Musterstadt

    Ist ein Mitglied im Gewahrsamstaat und

    Max Otto
    c/o Mustermann
    Beispielstraße [678]
    [12345] Musterstadt

    Ist wieder in seinem Bundesstaate.

    Deshalb auch die Städtenamen richtig schreiben, wie z.B.:

    Dessau-Roßlau

    wird wieder,

    Dessau [-Roßlau]

    Immer was ausgeklammert ist oder in einem Kasten steht ist rechtlich nicht da, man erkennt das nicht an.

  10. Danke für diese Ausführung. 🙂 Dann mache ich ja wohl schon (fast) alles richtig. Fehlt noch: Nicht ins Bockshorn jagen lassen …

    Die Lagerbetreiber haben zwar 1990 gesagt, sie sind dann mal weg. Aber irgendwie machen die Lagerleitung samt -verwaltung immer noch so weiter, als wäre das Lagertor noch zu.

  11. Ich muß aufpassen, Herr Haß klopft wieder an die Tür. Sehr kontraproduktiv, der Kerl.

    Zur Produktiviät von ‚Herrn Haß‘ möchte ich mich nicht äußeren, aber ich fände es absolut falsch ihm kategorisch die Tür weisen zu wollen. ‚Haß‘ ist, ich vermute darüber läßt sich Einigkeit herstellen, ein zentraler menschlicher Affekt – mithin schon etwas, das als ‚anthropologische Konstante‘ bezeichnet werden darf. Und woraus besteht er … der ‚Haß‘? Auf jeden Fall doch, wie alle Affekte, aus ‚psychischer Energie‘ – wobei es jetzt nicht um die moralische oder ähnliche Qualifizierung dieser Energie geht, sondern einzig um die Feststellung, daß es sich um ‚psychische Energie‘ handelt. Und wenn man diese Energie abspaltet (ihr die Tür weist) … was bedeutet das dann?

    Erstens doch wohl: Man hat sie nicht zur Verfügung … und das heißt ‚in keinster Weise‘ – also auch nicht für das was man konstruktiv ins Werk zu setzen gedenkt. Zweitens: Sie verschwindet nicht einfach … diese Energie. Sondern bleibt als Potential bestehen, nur eben in Bereichen, die sich dem Bewußtsein und damit natürlich auch der Steuerung durch das Bewußtsein entziehen. Und ob und wie sie uns aus diesen Bereichen kommend dann vielleicht in irgendeiner Form maskiert wieder gegenüber tritt ohne daß wir sie zu erkennen vermögen … wissen wir nicht. Sie könnte es auf jeden Fall … und beispielsweise auch in Form realer Feinde, die dann in Wirklichkeit ’nur‘ das eigene Abgelehnte wären bzw. durch dieses eine Stärke und Macht gewonnen hätten, die sich aus sich heraus alleine niemals hätten gewinnen können.

  12. „Und wenn man diese Energie abspaltet (ihr die Tür weist) … was bedeutet das dann?“

    Ja, ich weiß. Sie kommt durch die Hintertür wieder rein, und zwar doppelt so groß. Aber kontrollieren können sollte man sie schon. Also die Tür bei Bedarf aufmachen oder zulassen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s