Das erklärt vieles

Standard

Ich hatte den Film schon vor einigen Wochen gesehen, aber nicht weiter beachtet, weil mir diese Endaussage eben zu sehr in die Schuldpropagandakerbe zu hauen schien. Mittlerweile nehme ich an, daß dieses Fazit des Filmmachers am Ende kommen mußte wie damals der Sozialismus-Bezug in allen fachlichen DDR-Publikationen – damit der Film überhaupt veröffentlicht werden durfte. Über solche ideologischen Rahmenschnörkel und Bildunterschriften muß man hinweglesen. Als literaturinteressierte Ex-DDR-Bürgerin kann ich das sehr, sehr gut. Was man doch nicht alles Nützliches gelernt hat damals. ^^

Weil es so wichtig ist: in diesem Beitrag der ARD wird erstmals gesagt, daß unsere Exportüberschüsse in Wirklichkeit (mT)
verfasst von DT, 28.09.2013, 23:08
(editiert von DT, 28.09.2013, 23:50)

Reparationen sind.

https://www.youtube.com/watch?v=UELDUdXcqj4#t=1245s

Ab 39:10 min. Geschichte wird immer von den Siegern geschrieben. Und dann, detailliert die Hintergründe zum Londoner Schuldenabkommen. Wieso die anderen Länder zugstimmt haben.

Ich bin mir sicher, bei den 2+4 Verhandlungen und darauf der Einführung des Euro hat sich das 1:1 wiederholt. DESWEGEN dürfen wir bei der Rückholung unserer Schulden aus GR, Spanien, etc. eben nicht einfach Sicherheiten wie die Ölfelder und Gasfelder Griechenlands, wie die ganzen Häuser und Grundstücke an der Costa Brava etc. verlangen.

1953, das ist jetzt 60 Jahre her. Und so lange schuften wir schon für die Besatzer. Die Geheimverträge dazu sollten jetzt eigentlich öffentlich werden, so daß man Einblick bekommen kann.

Die Wahrheit sieht noch schrecklicher aus, als ich mir sie vorgestellt habe: wie schon Josef Foschepoth schreibt, wird aus Besatzungsrecht DAUERHAFTES Recht. Das heißt, der 2+4 Vertrag, der ESM etc. sind so angelegt, daß sie nicht 2099 aufhören. Das heißt, anders als bei Versailles, wo das ganze nach 80 Jahren endete, werden auch meine Enkel und Urenkel, so es sie dann geben sollte, 2099 nicht das Besatzerjoch abstreifen können, sondern DAUERHAFT geknechtet sein.

Das ist eine ungeheure Einsicht. Es gibt gar keine Hoffnung auf eine Souveränität Deutschlands. Diese Einsicht hat Schäuble gehabt, und jetzt kann ich seine Rede vor den Frankfurter Bankern über die fehlende Souveränität Deutschlands seit dem 8.5.1945 100%ig verstehen.

„Deutsche“ Politiker, sofern ihr noch einen Krümel Mumm in der Hose habt, sagt das doch endlich dem deutschen Volk offen und klar! Dann kann sich jeder frei entscheiden, ob er den Exodus wählt oder den passiven Widerstand, oder ob er weiter für die Besatzer im Hamsterrad knechtet.

Dieser Film ist ungeheuerlich. Ob Albrecht Ritschl von der LSE, der die Akten des Londoner Schuldenabkommens erforscht hat, auch Einblick in den 2+4 Vertrag hat?

Ab Minute 40:40:

„Zudem verzichteten all jene Länder, die im 2. WK von den Deutschen rücksichtslos ausgeplündert worden waren, in London auf ihre Reparationsansprüche.

SIE LIESSEN SICH ABER NUR DESHALB DARAUF EIN, WEIL DIE AMERIKANER IHNEN EINE ANDERE LÖSUNG SCHMACKHAFT MACHTEN:

DIE EINES DEUTSCHEN WIRTSCHAFTSWUNDERS, VON DEM GANZ EUROPA PROFITIEREN SOLLTE.

Ritschl: DIE AMERIKANER HABEN DAMALS DEN EUROPÄERN GESAGT: WAS IHR FÜR DEN WIEDERAUFBAU BRAUCHT IN WESTEUROPA SIND DEUTSCHE MASCHINEN, DEUTSCHE LOKOMOTIVEN, DEUTSCHE WARENLIEFERUNGEN ALLER ART, DAS KÖNNEN DIE DEUTSCHEN SEHR GUT.

WIR WERDEN EINFACH DIE DEUTSCHE KRIEGSMASCHINERIE ZIVILISIEREN UND ALS KAPITALGÜTERINDUSTRIE, ALS INVESTITIONSGÜTERINDUSTRIE FÜR DEN WESTEUROPÄISCHEN AUFBAU ZU NUTZE MACHEN.

DA WIRD ZWAR DANN IRGEND EINEM DEUTSCHEN VERMÖGENSKONTO WAS GUTGESCHRIEBEN (siehe zB unser Gold, was in USA lagert und was für die Exporte in die USA bezahlt wurde!!!!), ABER OB DAS DANN AUF DIE DAUER WIRKLICH GELEISTET UND BEZAHLT WIRD, DAS KANN MAN JA ERSTMAL SEHEN.

DAS IST EIN PROBLEM DER ZUKUNFT. IHR KRIEGT ALSO VON DEUTSCHLAND MEHR, ALS IHR NACH DEUTSCHLAND LIEFERN MÜSST. UND DIESES SPIEL SPIELEN WIR JETZT SEIT 60 JAHREN.

[[wut]][[wut]][[wut]][[wut]]

Stimme aus dem Off: „Das große Spiel, das damals in London beschlossen wurde, führte die junge Bundesrepublik geradewegs ins Wirtschaftswunder. Das war die schöne Seite der Medaille. Man vergaß aber, den Deutschen zu sagen, daß all dies nur möglich war, weil andere Länder uns unsere Schulden erließen und auf Reparationen VERZICHTETEN. (Ist das ein Zynismus oder was???? Grade hieß es doch noch, daß wir seit 60 Jahren mit unseren Überschüssen bezahlen!!!) DAS IST DIE KEHRSEITE DES WIRTSCHAFTSWUNDERS.“

Also es blüht, aber wir haben nix davon. Genau das, was auch Sinn und andere gesagt haben: die Propaganda, von wegen der Euro nütze den Deutschen, ist Quatsch. Mitterand sagte schon: Der Euro ist Versailles II. Nix anderes. Deswegen ist Lucke so gefährlich für die Besatzer, weil er genau an diesen Grundprinzipien der Tributzahlungen rüttelt. Deswegen ist der Euro (Zitat Kohl) eine Frage von Krieg und Frieden. Er ist Teil der Reparationen!
Das sagte ja auch schon Verheugen: in Brüssel ist der II. WK noch sehr präsent, JEDEN TAG!

Ritschl: „GANZ ZYNISCH GESAGT, KANN MAN SAGEN: EIGENTLICH HABEN DIE GRIECHEN DURCH IHRE VERSCHULDUNG SICH IHRE REPARATIONEN GEHOLT. WENN SIE JETZT IHRE SCHULDEN NICHT BEZAHLEN ODER NUR MIT GANZ GERINGER QUOTE BEZAHLEN, UND DARAUF WIRD ES HINAUSLAUFEN, DANN KÖNNTE MAN AUS WIRTSCHAFTLICHER SICHT ARGUMENTIEREN:
MAN IST QUITT.

[[smile]][[ironie]]

Das bedeutet, daß Merkel, Steinbrück, Trittin, Steinmeyer, Schäuble, Gabriel, Gysi, wie auch immer die Vasallen heißen, die Steuern erhöhen müssen, trotz Rekordüberschüsse, um diese Tribute brav abzuführen.

Und weil wir in den letzten 20 Jahren seit der Wiedervereinigung im Westen nix mehr saniert und repariert haben, weil wir alles nur nach Europa und nach USA abgeführt haben ist die Infrastruktur so runter gekommen, daß man jetzt sagt: man braucht für die Infrastruktur Steuererhöhungen.

Daß aber von den Milliarden der Mineralölsteuer, von der Einkommensteuer, etc., OHNE das Besatzerjoch, wir mehr als genug hätten, um super Infrastruktur, super Schulen und Unis etc. zu haben, das sagt man uns nicht. Weil von den bestehenden Steuereinnahmen brav weiter die Tribute gezahlt werden müssen.

Es ist KEINE Verschwörungstheorie. Es liegt alles so offen vor uns, wie ich es schon immer gesagt habe. Ich habe es aber nur geahnt. Es war die einzige logische Erklärung, für all die seltsamen Ereignisse, für all das seltsame Verhalten der führenden Politiker. Daher auch die Schuldenbremse, die uns nicht erlaubt, a la Weimar durch Gelddrucken dem Tributjoch zu entkommen. Zum ersten Mal hab ich die Bestätigung bekommen, daß genau DIES der Plan der Besatzer war.

Der Schlüssel liegt in den Vereinbarungen zum Londoner Schuldenabkommen, und dieser ARD Film und die Aussagen von Prof. Albrecht Ritschl von der LSE über seine Nachforschungen zum Schuldenabkommen belegen das jetzt alles.

Und Ritschl ist ein wahrer Kenner der Materie: er hat schon ausführlich über die Reparationen nach dem I. WK und Versailles publiziert.

http://personal.lse.ac.uk/ritschl/al_publ.html

… jetzt haben wir zum ERSTEN Mal, genau wie Foschepoth, oder wie in der Dissertation von Michael Rensmann: Besatzungsrecht im wiedervereinten Deutschland, klare FAKTEN und belegbare Beweise. Bisher sind das nur die Aussagen von Albrecht Ritschl, aber er ist an der LSE und hat mit Barry Eichengren aus Berkeley publiziert, das ist nicht irgendeiner. Der rangiert in der Hierarchie der Wirtschaftsexperten und Historiker weit vor einem Lucke.

zum Thema Londoner Schuldenabkommen, vor allem der Zusatzvereinbarungen und zum Thema Protokolle zu den Verhandlungen, ganz gezielt der Trick der USA, die Reparationen INDIREKT zu holen über die Leistungsbilanzüberschüsse und dann den Verpflichtungen nicht nachzukommen (und den Bruch von „pacta sunt servanda“ in Kauf zu nehmen, sowohl von Griechenseite mit ihren Anleihen als auch von Ami,Franz und UK Seite mit dem Gold, das nie überführt wurde), habe ich hier noch NICHTS gelesen. Die Amis waren schlauer als nach dem WK I, wo man sich die Reparationen DIREKT geholt hat (zB haben die Franzmänner das Ruhrgebiet besetzt, um sich Stahl und Kohle zu holen, aber das hat den passiven Widerstand ausgelöst).

Da es leider auch von Albrecht Ritschl, der sicherlich kein Nobody ist durch seinen Lehrstuhl über Wirtschaftshistorie an der LSE, und der mit seinen glasklaren Aussagen im Film den Stein ins Rollen gebracht hat, keine Veröffentlichungen zu dem Thema gibt, und auch hier im Gelben nichts dazu stand, fehlen mir nach wie vor die harten, belegbaren Facts im Sinne von DIREKTEN ORIGINALQUELLEN.

So eine indirekte Aussage wie von Ritschl, aber auch die mit 2099 im Buch von Komossa, ohne Orginialquellenbeleg, sind leider nicht 100%ig hieb und stichfest. Dann kommen Tante Erika und Onkel Steinbrück immer wieder mit ihren Antworten „Verschwörungstheorie“…

http://www.youtube.com/watch?v=z6MFSv45xRM

Ich muß wohl weiter nach Originalquellen zu dieser Thematik suchen.

Interessant ist, daß der Dawes-Plan von 1924, der die Last von Versailles I reduzierte und erträglicher machte, auch beim Londoner Schuldenabkommen eine Rolle spielt, denn eine Menge der Nachkriegsschulden sind mittelbar durch Versailles enstanden. Somit zahlen wir HEUTE also noch für Versailles I!!!!

Angeblich sind ja ALLE Schulden aus WK I und II getilgt:
http://www.stern.de/politik/geschichte/rueckzahlung-abgeschlossen-deutschland-hat-keine-kriegsschulden-mehr-1609987.html

Auch der Wikipedia-Artikel impliziert das:
http://de.wikipedia.org/wiki/Londoner_Schuldenabkommen

Aber die Aussagen von Ritschl stehen dem klar entgegen, und Foschepoth sagte schon, daß Besatzungsrecht einfach in dauerhaftes Recht überführt wurde und wird. Somit wird die ganze Abhängigkeit perpetuiert.

Es ist schon interessant, daß Ritschl, nachdem er das erkannt hat, zu den Besatzern „übergelaufen“ ist, sprich heute in London sitzt. Wie Adam und Eva nach dem Essens der Frucht vom Baum der Erkenntnis etwas schlauer waren als vorher und ihre Nacktheit erkannten, muß auch Ritschl die entsprechenden Konsequenzen gezogen haben.

http://personal.lse.ac.uk/ritschl/al_cv.html

Die ganzen Steuererhöhungen, die mir und meiner Familie mindestens 30000 EUR ZUSÄTZLICHE Steuern im JAHR aufdrücken werden, gegen als Reparationen an die Besatzer. Das wird vielen anderen aus der deutschen Mittelschicht und aus dem Mittelstand so gehen. Es ist KEIN Schlußstrich gezogen, die Gier der Besatzer wird immer größer. Was soll so ein deindustrialisiertes Dienstleistungsland wie das UK auch noch anders am Laufen halten, außer die City of London, die vom Aussaugen unserer Arbeit und Produktivität lebt?

Und das, obwohl bei uns die Infrastruktur auf dem Stand Rumäniens ist, obwohl die Kinder in Schulen, die schon fast auf amerikanischem Niveau sind, unterrichtet werden, obwohl die Unis von Edelgard Bulmahn und dem CHE zwangsamerikanisiert wurden mit BSc und MSc, wo schon Bestrebungen der Grünen laufen, Schulfächer wie Chemie, Biologie und Physik abzuschaffen.

Wie ich schon sagte: Glückliche Kühe geben gerne mehr Milch. Ihr verdammten Besatzer, wenn Ihr hier mitlest, gebt uns Hamstern doch ein paar schönere Laufräder, ein paar bessere Autobahnen und Schienen und Schulen und Unis und teert mal wieder die Strassen in den Städten, gebt den Kommunen und Gemeinden auch mal wieder etwas Luft und laßt uns doch ein bisschen mehr, so irgendwo in der Gegend zwischen Österreich, der Schweiz, Norwegen, Singapur und Luxemburg und fahrt uns nicht auf das Niveau von irgendwo zwischen Spanien und Griechenland runter.

Das stammt alles aus dieser Diskussion im Gelben Forum.

Advertisements

»

  1. Politiker wählen ihre Worte in der Regel mit Bedacht, d.h. jedoch nicht zwingend, dass sich darin Intelligenz wieder spiegeln muss, aber unter diesem Lichte betrachtet bekommt Obama’s Aussage 2009 in Rammstein eine noch hässlichere Fratze:

    „Germany is an occupied country and it will stay that way“.

    Ich habe gerade ein ganz schön ungutes Gefühl, denn wenn hier der Karren erst mal in den Dreck gefahren ist, die Menschen nichts mehr zu essen haben und die Wahrheit erst nach dem „point of no return“ an das Licht kommt, dann wird sich die ganze Aggression in Richtung der Alliierten und ihrer Erfüllungsgehilfen entladen und dies sicher nicht nur von den „Deutschen“, denn ALLE, die hier leben und arbeiten werden betrogen und wurden betrogen.

  2. Ach ja, der gute DT und neulich auch mit Hopi zusammen.
    Ich kann beide sooo gut verstehen….
    DT deshalb, da auch irgendwas in mir, mich weigern lässt, für Gott und die Welt anschaffen zu gehen, um dann meinen Wagen auf Hamburgs Strassen kaputt zu fahren, weil es dort ohne Geländewagen schon fast gar nicht mehr geht. Aber die Michel die es sich leisten können, kaufen ja alle schon brav nen SUV 😉

    @Martin: Hier wird sich nix entladen, jedenfalls vom Michel und schon gar nicht in Richtung Sklavenhaltervorstand.
    Der Michel ist so gehringewaschen, dass sie die Lüge vom Schuldigen hundert Pro schlucken werden. Natürlich wird Wut und Zorn vorhanden sein, aber deshalb sind wir ja DAS internationale Auffanglager. Dann können sich die Wutmichel mit den pösen Ausländern kloppen, das baut die Agressionen ja schön ab……

    Ich bin ja auch noch am überlegen, wie man den schon fast rückläufigen Bewusstwerdungsprozess beschleunigen kann.

    Zum Einen ist es immer noch das Problem des fehlenden Gemeinschaftsgefühles, von wegen „was kann ich schon ausrichten“, als auch das Maß des sehr weit fortgeschrittenen Wachkoma Zustandes. Da hilft keine Aufklärung mehr, jedenfalls nicht solange es der Maße noch so gut geht. Man kann das Hirn nur zum Umdenken bewegen, wenn es geschockt wird, am einfachsten durch Provokation.

    Da die Maße ja auch so „vergesslich“ ist, war ich schon am überlegen, mal nen Blog zu starten wo unsere ganzen Volksveräter mit Ihren Ungeheurlichkeiten gelistet werden, wie z.B. unser Rollstuhlterrorist, seines Zeichens FINANZminister, bei dem ich mich frage, wie so jemand, der 100.000€ irgendwie „vergessen“ hat, in solch eine vertrauliche Position kommen kann?
    Oder der Steinbrück, wie bei Kens Rede, der zu recht so wütend ist und den Zuhörern deshalb die Wahrheit um die Ohren knallt, von wegen seid ihr noch ganz dicht und wie dumm seid ihr bloss.

    Also die Wut auf die einzigen Verantwortlichen zu lenken. Das Volk muss enlich mal seinen wahrhaftigen Gegner erkennen und nicht immer auf die Lüge des Schuldigen reinzufallen.

    Natürlich kann hier auch Ghandis Weg funktionieren, aber ob es dann noch Sinn macht, wenn der Deutsche im eigenen Land in der Minderheit sein wird….

    Lieben Gruss und noch einen schönen Sonntag Abend

  3. Ich denke Du hast recht. Den Schuh muss ich mir anziehen und normalerweise überprüfe ich allein schon aus Interesse so etwas auch. Wahrscheinlich war ich mitunter nachlässig, da es andauernd von „kritisch denkenden“ Menschen zitiert und verwendet wird, als ob es „offenkundig“ ist.

    Aber das ist eben die bekannte Natur der Offenkundigheit :), dass sie nicht immer der tatsächlichen Wahrheit entspricht.

  4. Nachtrag:

    Ich habe zumindest keine „offizielle Quelle“ zu der Aussage eben im Netz finden können.

  5. @r.u.sirius:
    Deine „Ist-Beschreibung“ der Situation teile ich voll und ganz, aber ich würde an deiner Stelle nicht unterschätzen, was das Gefühl des Verrates und benutzt worden zu sein bewirken kann.
    Die Immigranten, die nach Deutschland gekommen sind, hatten sicher nicht den Vorsatz „die deutsche Gesellschaft zu unterwandern und den deutschen Michel auszurotten“, sondern einfach den legitimen Wunsch „nach einem besseren Leben und das hat man ihnen sicherlich auch suggeriert.“

    Diese Intention, der bewussten Zerstörung und Eliminierung und das gegenseitigen Aufhetzen, einzig und allein der Legitimation von immer weiter reichenden Beschneidungen von Grund- und Freiheitsrechten geschuldet, schreibe ich eindeutig der heuchlerischen Politik der Verräter zu. Natürlich ist in erster Linie jeder für sich selbst verantwortlich, d.h. den Willen zur Integration muss jeder Einzelne zunächst selbst zeigen, aber bei diesen Rahmenbedingungen braucht man sich auch nicht wundern, dass das ganze gegen die Wand fährt.

    Wenn man es mal nur von der finanziellen Seite her betrachtet hat, liegt der Grenzwert der Tragfähigkeit eines Sozialsystems in der wirtschaftlichen Potenz einer jeder Gesellschaft. Da jedoch unsere Löhne, bei steigenden Unternehmensgewinnen, in den letzten Jahren stetig gesunken sind und gleichzeitig ein „welfare transfer“ sonders gleichen von statten geht, d.h. eine Umschichtung von der Mittelschicht nach oben hin zu den Eliten, in dem man via Steuergelder die Rücklagen der Banken auffüllt und sicherlich auch bald wie in Zypern bei uns den nächsten Schritt gehen wird und das Geld direkt von unseren Sparkonten raubt, entwickelt sich diese Potenz in gegensätzlicher Richtung zur Einwanderungsquote.

    Man „lockt“ die Menschen wider besseren Wissens um die finanzielle Machbarkeit nach Deutschland, ghettoisiert sie dann in ausgesuchten Bezirken – diese Ghettoisierung hat man anscheinend 1:1 aus den USA bei den Schwarzafrikanern übernommen – und überlässt sie ihrem Schicksal, an Stelle sie langsam in die Gesellschaft zu integrieren, in dem man z.B. die erste Hürde zerstört, die Sprachbarriere.
    Wenn das Beziehen von Leistungen, beispielsweise an der Teilnahme eines Deutschkurs gekoppelt wäre, dann gäbe es nicht Immigranten Familien, die in dritter Generation schon in Deutschland leben und die Kinder am Elternabend als Übersetzer fungieren müssen, weil die Mutter und der Vater kaum ein Wort deutsch können. Das ist Aufgabe und Verantwortung der Politik, die Rahmenbedingungen bereit zu stellen, aber man nimmt dies ja bewusst in Kauf und forciert die Spaltung der Gesellschaft damit. Ich würde mir da auch ausgegrenzt und nicht gewollt vorkommen und dass man sich unter seines Gleichen in der Heimatsprache unterhält ist ganz normal, denn das findet man bei allen Immigranten gleicher Herkunft.

    Diese Menschen werden genau so benutzt wie die Deutschen, nur auf andere Weise und nur weil es ihnen u.U. „besser“ geht, als vielleicht in ihren Heimatländern, müssen sie dennoch nicht glücklich und zufrieden sein, wie sie es eigentlich sein könnten, wenn man mit der Immigration „verantwortungsvoll“ umgehen würde.

    Ich würde das wie gesagt nicht unterschätzen, denn „wenn sich Zwei streiten, dann freut sich der Dritte, kann auch irgendwann ins Auge gehen, wenn die „Zwei“ das Spiel durchschaut haben!“

  6. Ich weiss was du meinst. Aber mal ehrlich, solange man sich nicht intensiv mit dem Geldsystem und daraus resultierenden Folgen auseinandersetzt, die ALLE Bereiche des Seins komplett beeinflusst, ergibt die Weltpolitik etc. doch überhaupt keinen Sinn und man hat null Peilung.
    Also bleibt es den Michels und Muselmanen gar nichts anderes übrig, was ja u.a. auch der Grund des absoluten Wahnsinns auf Erden ist, als wiedermal dem Fürsorger zu glauben und der wird wie üblich ne super dufte Story liefern, wieso wer auch immer die Schuld an dem Melt Down trägt.

    Ich mein, guck sie dir doch an, diese geisteskranken Gutmenschen.
    Was meinst du was ich alles an Reaktionen geerntet hab, als ich meinte, ich werde natürlich die NPD wählen. Wie schnell die Menschen spontan an einem zweifeln und sich zu Hause gefragt haben, du Ingrid, samma der Dingsbums, ist das etwas auch nen rechtsradikaler?
    Nazi kommt ja nicht in Frage, denn das sind ja die mit der Glatze, Bomerjacke und Springerstiefel.
    Die stellen die ewige Schuld in keinster Art und Weise in Frage, wozu auch, Dummland ist der Angreifer und somit zu Recht der zur Kasse zu bittenden Verbrecher.

    Wenn ich nicht ganz genau beurteilen könnte, welche Kraft das Ego (also die Kraft der bio-chemischen Verbindungen, die den meisten glauben lässt, sie, also „ich“ wäre mein Körper) hat um folgendes Aufrecht zu halten:
    Es kann nicht sein, was nicht sein darf!
    Des Menschen Wille ist sein Himmelsreich!

    Ich hab da jedenfalls jegliche Hoffnung verloren, vor allem bei dem mit Abstand dümmsten zweibeinigen domestizierten Primaten auf Erden, demm deutschen Michel!
    Ausserdem haben wir doch das Einzige aus der Geschichte gelernt, dass sie sich immer wieder aufgrund von kognitiver Dissonanz wiederholt……

    So, juts Nächtle 😉

  7. Ist es nicht!

    Geschrieben von: Administrator
    Von Max Klaar
    »Germany is an occupied country and it will stay that way…« – »Deutschland ist ein besetztes Land, und das wird es bleiben«1,2, was soviel heißt, dass derjenige, der das sprach, keine Jota daran ändern wird. – Es war Herr Obama, der 2009 als frisch gewählter US-Präsident bei seinem ersten Besuch in Deutschland meinte, das vor amerikanischen Soldaten sagen zu müssen. Jeder deutsche »glückliche Sklave« sollte es wissen; vor allem diejenigen, welche Herrn Obama noch als Präsidentschaftskandidaten an Berlins Siegessäule so frenetisch als neuen Messias feierten. Die von politischer Korrektheit bestimmten deutschen Medien schweigen dazu natürlich.
    ————-
    1 Mitteilung von Richard Melisch am 14. Januar 2012: »Gerne bestätige ich den auf Seite 274 meines Buches ›Das Schweigen der glücklichen Sklaven‹ (Grabert-Hohenrain, Nov. 2010) erwähnten Text: Am Tag des Besuchs von Präsident Obama in Ramstein (Juni 2009) – es war sein erster Besuch in Deutschland als gerade gewählter Präsident – sprach er vor amerikanischen Soldaten die zitierten Worte. Am selben Abend wurden Ausschnitte seiner Rede in Bild und Ton entweder von ARD oder ZDF gesendet. Ich sah diese Ausschnitte in 3SAT, der um 19 Uhr die ZDF-, um 20 Uhr die ARD-Nachrichten übernimmt. Leider habe ich an diesem Juni-Abend keine Uhrzeit notiert, dafür aber die Worte: »Germany is an occupied country and it will stay that way.« (»Deutschland ist ein besetztes Land. Und ich werde das beibehalten«.)
    2 Bei Google finden Sie dazu auch einiges; geben Sie als Suchtext das Zitat ein: Germany is an ­occupied country and it will stay that way.

    http://www.verband-deutscher-soldaten.de/index.php?option=com_content&view=article&id=115:des-ganzen-deutschlands-glueck-und-heil&catid=40:soldat-im-volk&Itemid=68

  8. Und wenn man noch ein bißchen weiter recherchiert, findet man das hier, denn auch andere Leute wollten das schon genauer wissen:

    Der freundliche Leser stimmte der Veröffentlichung zu:

    Finde ebenso keine verlässliche Quelle.

    Per se schon verwunderlich, dass ein solcher Satz, der im öffentlichen Fernsehen ausgestrahlt worden sein soll über google nicht häufiger gefunden wird.

    Nach meiner Recherche ist dies hier die älteste „Sekundärquelle“, datiert angeblich vom 30.9.2011, über archive.org am 3.1.2012 abgerufen.
    http://web.archive.org/web/20121003095903/http://paukenschlag-blog.org/?p=5617

    Hintergründe zum Obama-Besuch in Ramstein, wobei ja er ja eigentlich Landstuhl besuchte und Ramstein nur als Airfield nutzte:
    http://www.usafe.af.mil/news/story.asp?id=123152864

    Nur kleiner Empfang auf der Base selbst, wird dort
    beschrieben.

    Bild-Ticker von damals:
    http://www.bild.de/politik/2009/praesident/treffen-mit-merkel-besuch-frauenkriche-gedenken-in-buchenwald-8593132.bild.html

    „Barack Obama (47) in Dresden, Buchenwald und Landstuhl! BILD.de war live beim Deutschland-Besuch des US-Präsidenten dabei. Der große Überblick im Ticker:

    17.51 Uhr: Obamas Maschine ist auf dem amerikanischen Militärflugplatz Ramstein gelandet. Die Autokolonne setzt sich wenig später in Bewegung. Obamas Besuch in Landstuhl findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Bei dem Kurz-Besuch will er nicht mit der rheinland-pfälzischen Bevölkerung zusammentreffen. Auch Termine mit Vertretern der Landesregierung oder Besichtigungen sind nicht geplant.

    20.20 Uhr: US-Präsident Barack Obamas Deutschland-Besuch ist beendet. Nach seiner letzten Station im US-Militärkrankenhaus im pfälzischen Landstuhl flog er vom nahen amerikanischen Flugplatz Ramstein nach Frankreich weiter. Dort will Obama am Samstag in der Normandie an den Feiern zum 65. Jahrestag der Landung der Alliierten teilnehmen.“

    Es geht hervor, dass die letzte Station Obamas unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand – also keine TV-Kameras von ARD oder ZDF eine solche Rede überhaupt hätten aufnehmen können.

    Fazit für mich: Zitat nicht belegbar und angebliche Buch-Quelle mit behaupteter TV-Ausstrahlung unglaubwürdig.

    und das hier:

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts12528.html

    In der Tagesschau um 20.00 Uhr nichts.

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt1398.html

    In den Tagesthemen um 23.15 Uhr auch nichts.

    Bliebe noch das ZDF vom 05.06.2009: https://www.google.de/search?q=heute-journal+05-06-2009

    Da geht der Podcast aber nicht. Vielleicht beim zweiten Link, habe ich nicht ausprobiert.

    Edit: Er hat auf jeden Fall eine Rede gehalten, wie man in der Tagesschau erfährt. Aber eben nur für Auserwählte.

  9. Noch ein feiner Artikel. Du machst dich gut.

    Daß es um die „ewige Schuld“ geht, weil sie die „ewige Bezahlknechtschaft“ einrichtet, liegt auf der Hand.

    Institutionen wie das Gelaberte Land der Holocaust-Überlügenden, die USC oder Großbrutalien könnten sich alle Ressourcen, Gelder und Sklaven der Welt aneignen – und das haben sie wahrscheinlich auch vor -, aber sie können nichts damit anfangen. Sie sind nämlich nicht in der Lage, etwas zu erschaffen. Sie können nur nehmen, sie geben nichts. Sie können nur zerstören, sie errichten nichts. Sie können nur konsumieren, sie erzeugen nichts.
    Und das wird eben deshalb auch ihre Zukunft sein. Nichts.

    Deutschland ist so, weil die Deutschen so sind. Haben wir überwältigende Rohstoffreserven? Metalle? Seltene Erden? Öl? Irgendwas? Nein, daran liegt’s nicht. Es liegt an den Menschen.
    Wenn ich das haben möchte, was die Deutschen haben, dann muss ich das tun, was die Deutschen tun, und so sein, wie die Deutschen sind.

    So lange man glaubt, sich durch das „Recht“ des Stärkeren einfach nehmen zu können, was man meint zu beanspruchen, so lange ist es egal, wie viel sie besitzen, weil es ihnen nicht zum Segen gereichen wird. Die Schöpfung sieht sich fehlerhafte Entwürfe immer nur eine Zeit lang mit an.

    Ein schönes Zitat aus dem Film „Jade-Krieger“:
    „Das Eisen vertraut dir nicht, Schmied.“ (Es wird sich daher niemals deinem Willen beugen.)

  10. Dr. William Luther Pierce – Freedom For Germany – Freedom of Speech?

    Die Rede stammt aus dem Jahre 1993. Ich kannte ihn bis dato noch nicht, aber das was man über ihn im Netz, z.B. auf Lügepedia findet, ist wieder die altbekannte Nazi-Keule, die man über jemanden schwingt, der beim Thema Holocaust Fakten, der Offenkundigkeit vorzieht…

    Zumindest in den 20 Minuten seiner Rede kann ich nichts dergleichen fest stellen, eher genau das Gegenteil.

  11. Hat dies auf Rogalist rebloggt und kommentierte:
    „Ich hatte den Film schon vor einigen Wochen gesehen, aber nicht weiter beachtet, weil mir diese Endaussage eben zu sehr in die Schuldpropagandakerbe zu hauen schien…“

  12. Bitte nicht falsch verstehen, ich rede hier keiner Partei das Wort, wie sollte das auch sehenden Auges möglich sein. Aber ausgerechnet die Agentenklitsche des Verfassungsschutzes zu wählen und dies für gut zu befinden, nun ja …

  13. So ist das mit der Wahrnehmung….

    Natürlich habe ich es so nach aussen getragen, halt wegen der angesprochenen Provokation (die einzige Möglichkeit den Menschen aus seiner zementierten Wahrnehmung kurzzeitig rauszulocken).
    Die Reaktion war genauso unreflektiert und reflexhaft wie deine auf mein Posting: blablabla rabbarbar bla rabarbar, dididididi dum bla laber NPD dididi blabla WAS? NPD? alles andere egal 😉
    Die Leude kennen mich, könne sich eh schon keine wirkliche Schublade basteln in man mich stecken könnte, trotzdem könnten sie sich über meine wichtigsten und natürlichen edlen Charajtereigenschaften nen Bild machen, wenn ihre dämliche Programmierung nicht immer dazwischen funken würde.
    Ihr müsst mal mehr Hirndokus schauen 😉
    Also Dokus der Neurowissenschaft natürlich!

    Das Hirn lässt euch ununterbrochen Dinge glauben und für wahr nehmen, die so gar nicht vorhanden sind, denn das Hirn läuft im Autopiloten und das solange, bis man erkannt hat, dass man (Ich) nicht mein Hirn bin. Bis dahin ist es nichts weiter als ein „zufällig“ programmierter Biocomputer.
    Aufgrund dessen hast du die Antwort geschrieben, nicht weil Du mein Posting gelesen hast, denn dort steht ja nun mehr als eindeutig, dass ich nicht gewählt habe, was technisch eh nicht möglich war. Mit keinen einzigen Wort steht da, dass ich die NPD gewählt hätte!

    NICHTS IST WIE ES SCHEINT!!!!

    So, Waldine muss raus in die Sonne 😉

    Habt einen schönen Tach und liebe Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s